Hauptmenü öffnen

Obersteuermann

Dienstgrad in der militärischen und zivilen Schifffahrt
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Dieser Artikel ist unbelegt

Der Obersteuermann war ein Dienstgrad, der sowohl in der zivilen als auch in der militärischen Marine verwendet wurde.

Im zivilen Bereich (Handelsmarine) war der Obersteuermann der erste Steuermann auf einem Segelschiff. Später wurde der Grad ausgeweitet auf Offiziere an Bord von Luftschiffen.

In der Kriegsmarine des „Dritten Reichs“ bezeichnete Obersteuermann einen Unteroffiziersdienstgrad im Rang eines Oberfeldwebels der Steuermannslaufbahn. Entsprechende gleichrangige Dienstgrade waren z. B. Obermaschinist (Maschinistenlaufbahn) und Oberbootsmann (Seemännische Laufbahn). Bei der Deutschen Marine heißen diese Dienstgrade einheitlich Oberbootsmann.