Obernau (Westerwald)

Obernau ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Obernau
Obernau (Westerwald)
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Obernau hervorgehoben

Koordinaten: 50° 40′ N, 7° 34′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Altenkirchen (Westerwald)
Verbandsgemeinde: Altenkirchen-Flammersfeld
Höhe: 194 m ü. NHN
Fläche: 1,48 km2
Einwohner: 187 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 126 Einwohner je km2
Postleitzahl: 57638
Vorwahl: 02685
Kfz-Kennzeichen: AK
Gemeindeschlüssel: 07 1 32 084
Adresse der Verbandsverwaltung: Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen (Westerwald)
Website: www.vg-altenkirchen-flammersfeld.de
Ortsbürgermeister: Helmut Müller
Lage der Ortsgemeinde Obernau im Landkreis Altenkirchen (Westerwald)
FriesenhagenHarbach (Landkreis Altenkirchen)NiederfischbachMudersbachBrachbachKirchen (Sieg)HerdorfDaadenEmmerzhausenMaudenDerschenNisterbergFriedewald (Westerwald)WeitefeldNiederdreisbachSchutzbachGrünebachAlsdorf (Westerwald)BetzdorfScheuerfeldWallmenrothWillrothKrunkelHorhausen (Westerwald)PleckhausenGüllesheimObersteinebachNiedersteinebachBürdenbachEulenberg (Westerwald)PeterslahrRott (Westerwald)BurglahrOberlahrEichen (Westerwald)Seifen (Westerwald)Seelbach (Westerwald)FlammersfeldKescheidReiferscheidBerzhausenObernau (Westerwald)WalterschenSchürdtOrfgenZiegenhain (Westerwald)GiershausenKatzwinkel (Sieg)Birken-HonigsessenWissen (Stadt)HövelsMittelhofNaurothElkenrothRosenheim (Landkreis Altenkirchen)KausenDickendorfMalberg (Westerwald)Steinebach/SiegFensdorfGebhardshainElben (Westerwald)SteinerothMolzhainSelbach (Sieg)Forst (bei Wissen, Sieg)BitzenEtzbachRoth (Landkreis Altenkirchen)BruchertseifenFürthenHamm (Sieg)Seelbach bei Hamm (Sieg)BreitscheidtPrachtBirkenbeulNiederirsenKircheibHirz-MaulsbachFiersbachMehren (Westerwald)RettersenErsfeldHasselbach (Westerwald)ForstmehrenKraamWerkhausenOberirsenWeyerbuschHemmelzenNeitersenBirnbachÖlsenSchöneberg (Westerwald)StürzelbachFluterschenOberwambachBerod bei HachenburgGielerothAlmersbachAltenkirchen (Westerwald)Michelbach (Westerwald)IngelbachSörthMammelzenEichelhardtIdelbergIsertHelmerothRacksenVolkerzenHilgenrothObererbach (Westerwald)BachenbergBusenhausenHeupelzenWölmersenKettenhausenHelmenzenNordrhein-WestfalenLandkreis NeuwiedWesterwaldkreisLandkreis NeuwiedKarte
Über dieses Bild

GeographieBearbeiten

Obernau liegt etwa 4 km nordöstlich von Flammersfeld und 6 km südwestlich von Altenkirchen beidseits der Wied. Nachbarorte sind Hemmelzen im Norden, Neitersen im Osten, Berzhausen im Süden, Schürdt im Westen und Giershausen im Nordwesten. Am Ort vorbei führt die Bundesstraße 256.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde erstmals 1565 im Rahmen einer Erfassung vorhandener Wohnplätze erwähnt und umfasste zu dieser Zeit sechs Feuerstellen (= Häuser, vermutlich etwa 30 Bewohner).

Obernau gehörte bis zum Jahr 1806 zur Grafschaft Sayn-Hachenburg und zum Kirchspiel Schöneberg. Die Grafschaft Sayn-Hachenburg war 1799 auf dem Erbweg an die Fürsten von Nassau-Weilburg gefallen. 1806 traten die beiden nassauischen Fürsten dem napoleonischen Rheinbund bei, sodass die Region von 1806 an zum Herzogtum Nassau gehörte. Aufgrund der auf dem Wiener Kongress (1815) getroffenen Vereinbarungen wurde das Gebiet der ehemaligen saynischen Grafschaften an das Königreich Preußen abgetreten.

Unter der preußischen Verwaltung wurde Obernau der Bürgermeisterei Flammersfeld im neu errichten Kreis Altenkirchen zugeordnet, der von 1822 an zur Rheinprovinz gehörte.

Die Gemeinde Neitersen und die benachbarte Gemeinde Obernau werden am 1. Januar 2021 in der neuen Gemeinde Neitersen aufgehen.[2]

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Obernau, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3]

Jahr Einwohner
1815 65
1835 96
1871 109
1905 115
1939 119
1950 152
Jahr Einwohner
1961 139
1970 147
1987 113
2005 153
2011 178
2017 184

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Obernau besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[4]

BürgermeisterBearbeiten

Helmut Müller ist Ortsbürgermeister von Obernau. Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 wurde er mit einem Stimmenanteil von 84,52 % in seinem Amt bestätigt.[5]

FusionBearbeiten

Aufgrund der Fusion der Ortsgemeinden Neitersen und Obernau zum 1. Januar 2021 hat am 4. Oktober 2020 für die neue Gemeinde eine vorgezogene Neuwahl von Gemeinderat, Ortsbürgermeister und erstmals eines Ortsvorstehers für den zukünftigen Ortsbezirk Obernau stattgefunden. Horst Klein wurde laut vorläufigem Ergebnis mit einem Stimmenanteil von 84,87 % zum Ortsbürgermeister gewählt, Mirko Müller als zukünftiger Ortsvorsteher erreichte in Obernau 85,06 %. Der neue Gemeinderat, der 16 Mitglieder haben wird, soll sich Anfang Januar 2021 konstituieren.[6]

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Von silbernem Wellenbalken geteilt und oben durch silbernen Wellenpfahl gespalten, vorn in Rot ein goldener, blaugezungter und -bewehrter leopardierter Löwe, hinten in Blau drei goldene Ähren, unten in Grün gekreuzte silberne Sense und Rechen.“[7][8]
Wappenbegründung: Der Ortsgemeinde wurde am 19. Juli 2014 ein Wappen genehmigt. Der Ortsgemeinderat beauftragte (†) Roland Wüst und Elke Neschen aus Obererbach mit der Gestaltung des Wappens. Beraten wurden sie durch den Heraldiker Dieter Sommerfeld aus Wölmersen. Der hersehende Löwe ist das Wappentier der Grafen von Sayn, die drei goldene Ähren, die Sense und der Rechen stehen für die Landwirtschaft im Ort.[9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Obernau – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Landesgesetz über den freiwilligen Zusammenschluss der Ortsgemeinden Neitersen und Obernau
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz: Regionaldaten.
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Gemeinderatswahl 2019 Obernau. Abgerufen am 31. Dezember 2019.
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Direktwahlen 2019. Abgerufen am 31. Dezember 2019 (siehe Altenkirchen-Flammersfeld, Verbandsgemeinde, 44. Ergebniszeile).
  6. Fusion der OGs Neitersen und Obernau – Vorläufige Wahlergebnisse vom 4.10.2020. Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, 4. Oktober 2020, abgerufen am 4. Oktober 2020.
  7. Wappen von Obernau. In: Bürgerkurier. 20. Juli 2014.
  8. Obernau führt jetzt auch ein Wappen. In: Bürgerkurier. 19. Juli 2014.
  9. Alexander Hoffmann: Kommunale Wappenschau. In: Der Herold. Vierteljahrsschrift für Heraldik, Genealogie und verwandte Wissenschaften. Heft 3–4/2018.