Hauptmenü öffnen

Die Nuclear Energy Agency (NEA) ist eine halb-autonome Institution innerhalb der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zur Förderung einer sicheren, umweltschonenden und wirtschaftlichen Nutzung der Kernenergie. Sie hat ihren Sitz in Paris.

Nuclear Energy Agency
Mitgliedsstaaten der NEA
Mitgliedsstaaten der NEA

Mitglieder 31 Nationen
Sitz Paris, Frankreich
Generaldirektor William D. Magwood IV.[1]
Gründung 1. Februar 1958[2]
Website www.oecd-nea.org

Am 20. Dezember 1957 wurde die European Nuclear Energy Agency durch einen Ministerratsbeschluss gegründet, um die wissenschaftlichen und finanziellen Ressourcen der westeuropäischen Staaten mit Blick auf ein gemeinsames Nuklearforschungsprogramm zu bündeln. Am 1. Februar 1958 trat ihre Satzung in Kraft und sie nahm im selben Monat ihre Tätigkeit auf.[3] Es sind rund 80 Techniker und Wissenschaftler beschäftigt. Das Jahresbudget beträgt 16 Millionen US-Dollar.

Die Organisation betreibt verschiedene Nuklear-Datenbanken,[4] unter anderem die Datenbank für Störungen in nuklearen Anlagen, IRS International Reporting System for Operating Experience, auch "IAEA/NEA Incident Reporting System" genannt.

MitgliederBearbeiten

Die Organisation besteht gegenwärtig aus 31 Mitgliedsstaaten aus Europa, Nordamerika und dem Asien-Pazifik-Raum. Russland trat der NEA am 1. Januar 2013 bei.[5] Die Mitglieder repräsentieren 85 Prozent der weltweit existierenden atomaren Anlagen.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.bloomberg.com/research/stocks/private/person.asp?personId=260735734&privcapId=108918251&previousCapId=108918251&previousTitle=OECD%20Nuclear%20Energy%20Agency.
  2. http://www.oecd-nea.org/general/history/
  3. NEA: History of the OECD Nuclear Energy Agency - Timeline (englisch), abgefragt am 19. Dezember 2011
  4. http://www.oecd-nea.org/dbdata/
  5. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 3. Juli 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oecd-nea.org RUSSIAN FEDERATION TO JOIN THE OECD NUCLEAR ENERGY AGENCY