Hauptmenü öffnen

Nowoorsk

Siedlung in der Oblast Orenburg (Russland)

Nowoorsk (russisch Новоо́рск) ist eine Siedlung (possjolok) in der Oblast Orenburg in Russland mit 11.295 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Siedlung
Nowoorsk
Новоорск
Flagge
Flagge
Föderationskreis Wolga
Oblast Orenburg
Rajon Nowoorski
Oberhaupt Alexei Bulatow
Gegründet 1835
Siedlung seit 1999
Bevölkerung 11.295 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 210 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 35363
Postleitzahl 462800
Kfz-Kennzeichen 56
OKATO 53 230 814 001
Geographische Lage
Koordinaten 51° 23′ N, 58° 59′ OKoordinaten: 51° 22′ 50″ N, 58° 59′ 15″ O
Nowoorsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Nowoorsk (Oblast Orenburg)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Orenburg
Liste großer Siedlungen in Russland

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt etwa 270 km Luftlinie ostsüdöstlich des Oblastverwaltungszentrums Orenburg und gut 30 km nordöstlich der Großstadt Orsk. Er befindet sich am rechten Ufer des Bolschoi Kumak (Großer Kumak), der bei Orsk von links in den Ural mündet.

Nowoorsk ist Verwaltungszentrum des Rajons Nowoorski sowie Sitz der Landgemeinde (selskoje posselenije) Nowoorski possowet, zu der außerdem die Siedlungen Granitny (10 km nordöstlich) und bei der Bahnstation 216 km (12 km ostnordöstlich) gehören.

GeschichteBearbeiten

Der Ort entstand 1835–1836 aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Festung Orsk als Kosaken-Staniza und wurde als solche auch als Staniza Nowoorskaja bezeichnet. Der Name, bis Mitte des 20. Jahrhunderts auch in der Schreibweise Nowo-Orsk, steht für „Neu-Orsk“.

1935 wurde Nowoorsk Verwaltungssitz eines Rajons. Im Zusammenhang mit der Errichtung des Wärmekraftwerkes Iriklinskaja GRES bei der heutigen, 40 km nördlich gelegenen Siedlung Energetik ab Juni 1962 erhielt der Ort bereits 1961 Status einer Siedlung städtischen Typs, den er bis 1999 behielt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1939 3.782
1959 5.210
1970 9.909
1979 9.341
1989 10.411
2002 11.274
2010 11.295

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Nowoorsk liegt der auf diesem Abschnitt – nach provisorischer Inbetriebnahme gegen Ende des Ersten Weltkrieges und Zerstörung im Russischen Bürgerkrieg – 1930 endgültig eröffneten und seit 1968 elektrifizierten Eisenbahnstrecke Orsk – Kartaly (– Tscheljabinsk), bei Streckenkilometer 362 km ab Orenburg. Der Bahnhof befindet sich bei einem etwa 4 km südwestlich der Ortsmitte separat gelegenen Ortsteil. Von dort führt eine Güteranschlussstrecke zum Kraftwerk Iriklinskaja GRES.

Durch die Siedlung führt die Regionalstraße 53K-2101, die der Bahnstrecke von Orsk in Richtung der benachbarten Oblast Tscheljabinsk folgt und dort weiter über Kartaly nach Troizk führt. In Nowoorsk zweigen untergeordnete Straßen nach Energetik, in das östlich benachbarte Rajonzentrum Adamowka und in die knapp 40 km westlich gelegene Stadt Gai ab.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)