Hauptmenü öffnen

Norwegische Eishockeynationalmannschaft der Frauen

NorwegenNorwegen Norwegen

Verband Norges Ishockeyforbund
Weltrangliste Platz 10
Trainer Arne Billkvam
Co-Trainer Thomas Pettersen
Laura Rollins
Meiste Spiele Hege Ask (85)
Meiste Punkte Line Bialik (74)
Statistik
Erstes Länderspiel
FinnlandFinnland Finnland 6:0 Norwegen
31. Dezember 1988; Kopenhagen, Dänemark
Höchster Sieg
Norwegen 16:0 Niederlande NiederlandeNiederlande
6. April 1989; Ratingen
Höchste Niederlage
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 17:0 Norwegen
21. März 1990; Ottawa, Kanada
Olympische Spiele
Teilnahmen keine
Weltmeisterschaft
Teilnahmen seit 1990
Bestes Ergebnis 6. Platz (1990)
(Stand: 2. März 2015)

Die norwegische Eishockeynationalmannschaft der Frauen wurde nach den Weltmeisterschaften 2007 auf Platz 15 der IIHF-Weltrangliste geführt. Die Mannschaft, die bereits seit der ersten Europameisterschaft 1989 an internationalen Meisterschaften teilnimmt, spielt seit 2007 in der Division I der Weltmeisterschaft.

Bei der Weltmeisterschaft 2008 wurde sie vom früheren Bundestrainer George Kingston betreut.

PlatzierungenBearbeiten

Saison Turnier Austragungsort Platzierung Besonderheiten
1989 Europameisterschaft Ratingen, Deutschland BR  BR Deutschland Platz 4
1991 Europameisterschaft Frýdek-Místek, Havířov, Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Platz 4
1993 Europameisterschaft Esbjerg, Danemark  Dänemark Platz 3
1995 Europameisterschaft Riga, Lettland  Lettland Platz 4
1996 Europameisterschaft Jaroslawl, Russland  Russland Platz 4
1998 Weltmeisterschaft Kitchener, Kanada  Kanada Platz 8 Abstieg in die B-WM
2000 Weltmeisterschaft Liepāja, Riga Lettland  Lettland Platz 11 (3. B-WM)
2001 Weltmeisterschaft Briançon Frankreich  Frankreich Platz 15 (7., B-WM) Abstieg in Division II
2003 Weltmeisterschaft Lecco Italien  Italien Platz 1 (Division II) Aufstieg in Division I, beste Verteidigerin: Marte Carlsson
2004 Weltmeisterschaft Ventspils Lettland  Lettland Platz 14 (5. Division I) Abstieg in Division II, beste Scorerin: Hege Ask (5 Tore, 3 Assists)
2005 Olympia-Qualifikation Peking China Volksrepublik  Volksrepublik China Platz 4, Gruppe C nicht qualifiziert
2005 Weltmeisterschaft Asiago Italien  Italien Platz 15 (1. Division II) Aufstieg in die Division I
2007 Weltmeisterschaft Nikkō, Japan  Japan Platz 13 (4. Division I)
2008 Weltmeisterschaft Platz 14 (5. Division I)
2008 Olympia-Qualifikation Shanghai, China Volksrepublik  Volksrepublik China Platz 3 nicht qualifiziert
2009 Weltmeisterschaft Platz 12 (3. Division I)
2011 Weltmeisterschaft Platz 10 (2. Division I)
2012 Weltmeisterschaft Platz 10 (2. Division IA)
2013 Weltmeisterschaft Platz 13 (5. Division IA)
2013 Olympia-Qualifikation Poprad, Slowakei  Slowakei Platz 3 nicht qualifiziert
2014 Weltmeisterschaft Platz 10 (2. Division IA)
2015 Weltmeisterschaft Platz 13 (5. Division IA)
2016 Weltmeisterschaft Platz 13 (5. Division IA)
2016 Olympia-Qualifikation Arosa, Schweiz  Schweiz Platz 3 nicht qualifiziert
2017 Weltmeisterschaft Platz 11 (3. Division IA)
2018 Weltmeisterschaft Platz 14 (5. Division IA)
2019 Weltmeisterschaft Platz 13 (3. Division IA)

Nationaltrainerinnen und -trainerBearbeiten

WeblinksBearbeiten