Hauptmenü öffnen

North Tyneside

Zugehörige OrteBearbeiten

Verwaltungssitz ist die Stadt Wallsend. Weitere bedeutende Orte im Borough sind Cullercoats, Forest Hall, Killingworth, Longbenton, North Shields, Tynemouth und Whitley Bay.

GeschichteBearbeiten

Die Reorganisation der Grenzen und der Kompetenzen der lokalen Behörden führte 1974 zur Bildung des Metropolitan Borough. Zusammengelegt wurden dabei der County Borough Tynemouth, der Borough Wallsend, ein Teil des Borough Whitley Bay, der Urban District Longbenton und ein Teil des Urban District Seaton Valley. Diese Gebietskörperschaften gehörten zuvor zur Grafschaft Northumberland.

1986 wurde North Tyneside faktisch eine Unitary Authority, als die Zentralregierung die übergeordnete Verwaltung der Grafschaft auflöste. North Tyneside blieb für zeremonielle Zwecke Teil von Tyne and Wear, wie auch für einzelne übergeordnete Aufgaben wie Feuerwehr und öffentlicher Verkehr.

Im Mai 1997 eröffnet Elisabeth II. feierlich ein Halbleiterwerk der Siemens AG im Cobalt Business Park von North Tyneside. Es war zu dieser Zeit mit 1,1 Mrd Pfund[2] eine der größten ausländischen Investitionen in der Geschichte Großbritanniens. Nach massiven Verlusten der Halbleitersparte des Unternehmens, die später als Infineon ausgegliedert wurde, beschloss Siemens das Werk im September 1998 nach nur 15 Monaten Betrieb[3] zu schließen. Von der Schließung des Standortes waren 1100 Mitarbeiter betroffen.[4]

Im September 2000 übernahm das Unternehmen Atmel den Standort.[5] Atmel gab im Dezember 2006 bekannt den Standort aufgeben zu wollen. Im Herbst 2007 wurde der Standort dann an Highbridge Business Park verkauft.[6] Das Equipment, des auf 200-mm-Wafer ausgelegten Halbleiterwerks, wurde an TSMC veräußert. Atmel erlöste mit beiden Verkäufen 124 Mio. US-Dollar.[2] Im Januar 2009 wurden die Gebäude abgerissen.[2]

Im März 2015 zog Siemens Wind Service mit etwa 200 Mitarbeitern in den Cobalt Business Park ein.[7]

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Städtepartnerschaften bestehen mit:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevölkerung von England und Wales am 30. Juni 2012 (ZIP; 832 kB)
  2. a b c Chris Tighe: Age of change: Flagship high-tech plant demolished. (Nicht mehr online verfügbar.) In: ft.com. 22. Januar 2009, ehemals im Original; abgerufen am 3. Juli 2017 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.ft.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Matthew Rose: Aufstieg und Fall eines englischen Traums. In: tagesspiegel.de. 27. Oktober 1998, abgerufen am 3. Juli 2017.
  4. hr: Siemens schließt Chipfabrik: Stillegung in England kostet eine Milliarde Mark - "Harte Entscheidung". In: welt.de. 31. Juli 1998, abgerufen am 3. Juli 2017.
  5. Siemens plant to reopen. In: news.bbc.co.uk. 18. September 2000, abgerufen am 3. Juli 2017.
  6. Atmel pulls plug on its North Tyneside business. In: newsguardian.co.uk. 9. Oktober 2007, abgerufen am 3. Juli 2017 (englisch).
  7. David Sedgwick: Siemens completes move to Cobalt Business Park in North Tyneside. In: newsguardian.co.uk. 13. März 2015, abgerufen am 3. Juli 2017 (englisch).

Koordinaten: 55° 2′ N, 1° 31′ W