North South Line

Mass Rapid Transit Singapur
North South Line
North South Line
Streckenlänge:44 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Linienfarbe: Rot
Eröffnungsjahr: 1987
Linientyp: Unterpflasterbahn
Stationen: 26
Depots: 2 (Ulu Pandan, Bishan)

Die North South Line (chin. 南北線) war die erste MRT-Linie in Singapur. Die Linie hat derzeit 26 Stationen, ist 44 km lang und wird von der SMRT betrieben. Die Linienfarbe ist rot.

Die Linie verbindet die nördlichen und südlichen Teile der Insel mit dem Zentrum. Das Depot befindet sich an der Station Bishan. Zur aktuellen Flotte gehören Kawasaki Heavy Industries C151, Siemens C651, Kawasaki Heavy Industries & Nippon Sharyo C751B, Kawasaki Heavy Industries C151A, Kawasaki Heavy Industries C151B und Kawasaki Heavy Industries C151C.

GeschichteBearbeiten

Die North South Line war die erste MRT-Linie in Singapur, deren erster Streckenabschnitt am 7. November 1987 eröffnet wurde. Neun weitere Stationen in der Innenstadt am Raffles Place wurden am 12. Dezember 1987 eröffnet. Die Linie wurde am 20. Dezember 1988 nach Norden bis nach Yishun. Der selbständige Betrieb begann am 4. November 1989, als die Strecke nach Marina Bay verlängert wurde.[1]

Nach der Eröffnung der Nebenstrecke im Jahr 1990 sollte die MRT-Linie Woodlands die Lücke zwischen Woodlands und Choa Chu Kang schließen, während in der Zwischenzeit Shuttle Service 7 (SS7) während des Baus eingeführt wurde Im Falle einer provisorischen Station, wobei Kranji nicht enthalten ist, wurden dann alle Stationen mit Ausnahme von Canberra (N13) und Sungei Kadut (N19) einbezogen. Die Nebenbahn wurde Teil der North South Line. Während der offiziellen Eröffnung am 10. Februar 1996 wurde der Woodlands Temporary Bus Interchange eröffnet, und die Branch Line wurde Teil der North South Line. Mehrere Buslinien – 95x wurden sogar zurückgezogen.

Bevor reguläre Züge in Richtung Süden am Marina South Pier enden sollten, enden die meisten Züge in Marina Bay, obwohl es sich nicht um eine offizielle Endstation von 23. November 2014 bis 8. August 2017 handelt.[2]

Station CanberraBearbeiten

 
Bauwerk der Station Canberra
 
Ein Hinweis, der die Schließung bestimmter Stationen für die Platzierung der Überkreuzungsspur zeigt.

Die North South Line hatte zwei fehlende Stationscodes, N13 und N19, die am 31. Juli 2001 mit dem neuen Beschilderungssystem in NS6 und NS12 umbenannt wurden. Am 17. Januar 2013 gab die Land Transport Authority die Machbarkeitsstudie für die MRT-Station Canberra bekannt. Sowohl der Land Transport Masterplan als auch der Entwurf des Masterplans der Stadtentwicklungsbehörde erwähnten dies, obwohl er 2014 zum offiziellen Masterplan wurde.

Die Machbarkeitsstudie wurde abgeschlossen und die Station am 1. August 2014 angekündigt. Am 27. April 2015 erteilte LTA den Auftrag 158 der China State Construction Engineering Corporation (Niederlassung Singapur) für die Planung und den Bau der Canberra-Station in Höhe von 90 Mio. S $ Der Bau begann am 26. März 2016.

Diese Tragödie beleuchtete die Notwendigkeit der Sicherheit für alle Bahnbetriebe, an denen Arbeitnehmer beteiligt waren, die in der Nähe einer Betriebslinie arbeiten. Infolge des Unfalls haben LTA und SMRT verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit ergriffen, z. B. die Beschränkung größerer Arbeiten auf nicht betriebsbereite Stunden, den Schutz der Gleise mit einer temporären Umschließung während des Dachbaus und die Erstellung eines vollständigen Modells der Station Struktur und Dach, um die sicherste Bauweise zu bestimmen.

Zwischen dem 18. und 20. Mai 2019 wurde der Abschnitt zwischen Woodlands und Yishun wegen des Baus eines langen Bahnübergangs am nördlichen Ende des Station Canberra geschlossen, um die beiden Gleise zu verbinden.

Während eines Besuchs auf der Baustelle am 20. Mai 2019 kündigte Verkehrsminister Khaw Boon Wan an, dass die Station am 2. November dieses Jahres eröffnet werde. Die Station wurde dann am Tag vor der Eröffnung von Khaw offiziell eröffnet.

Für die Bemühungen des Bauteams, die Landschaftsgestaltung und die Verwendung umweltfreundlicher Materialien zu integrieren, erhielt die Station eine Platin-Zertifizierung im Rahmen des neuen Green Mark-Programms der Building and Construction Authority für Transitstationen. Die Station Canberra ist die erste MRT-Station, die eine solche Bewertung erhalten hat.

DP Architects und KTP Consultants (heute eine Tochtergesellschaft von Surbana Jurong)[3] entwarfen die Station[4] mit einem nautischen Thema, sodass die Station von außen betrachtet wie ein Schiff geformt ist. Dieser Entwurf wurde von Sembawangs historischer Rolle als britischer Marinestützpunkt inspiriert. Das Dach der Station ist Windblättern nachempfunden, um die Geschwindigkeit der öffentlichen Verkehrsmittel in Singapur zu vermitteln.[5] Die Seiten der Station wurden aus Glas und nicht aus Beton gebaut, damit natürliches Licht in die Station eindringen kann. Luftschlitze wurden zur Belüftung verwendet.[6]

Der Bahnhof hat fünf Eingänge. Eine erhöhte, geschützte Fußgängerbrücke über Canberra Link ermöglicht es den Passagieren, die Concourse-Ebene zu umgehen und direkt auf die Plattform am Marina South Pier (in die Stadt) zuzugreifen. Der Bahnhof verfügt auch über überdachte Wege zu zwei Bushaltestellen, zwei Abgabe- und Abholpunkten für Fahrgäste und Parkplätzen für über 500 Fahrräder.[7]

Störungen der North South LineBearbeiten

Am 3. März 2003 stürzte ein Auto zwischen den Stationen Yio Chu Kang und Khatib auf die Strecke. Der Unfall störte den Zugverkehr für mehr als drei Stunden.

Am 15. und 17. Dezember 2011 wurde der Zugverkehr südlich von Ang Mo Kio wegen Schäden an der Stromschiene ausgesetzt. Die Störung wurde durch eine Beschädigung der dritten Schiene und der Sammlerschuhe der Züge verursacht. Sieben Züge wurden bei diesem Vorfall beschädigt.[8][9]

Am 7. Juli 2015 wurden die North South Line und die East West Line aufgrund massiver Stromausfälle auf der Strecke stillgelegt, was den schlimmsten Zusammenbruch in der Geschichte darstellt.[10]

Am 14. Oktober 2020 wurde der Zugverkehr von Jurong East nach Woodlands wegen eines defekten Stromkabels, von dem auch die East West- und Circle-Linien betroffen waren, für mehr als dreieinhalb Stunden eingestellt. Der Stromausfall begann um 19 Uhr und um 19.30 Uhr saßen Pendler in den Zügen fest. An allen betroffenen Bahnhöfen wurden kostenlose Busüberbrückungsdienste aktiviert, und die Busunternehmen erhöhten die Frequenz des Linienverkehrs in diesen Gebieten. Der Betrieb wurde an allen Stationen entlang der North South und East West Lines um 22.35 Uhr wieder aufgenommen.[11]

Überflutung des Bishan-TunnelsBearbeiten

Am 7. Oktober 2017 wurde der Zugverkehr von Ang Mo Kio nach Marina South Pier aufgrund von Überschwemmungen zwischen Braddell und Bishan unterbrochen. Dieser Vorfall verursachte eine Betriebsunterbrechung von 20 Stunden. Durch eine Störung im Wasserpumpen- und -entwässerungssystem des Tunnels wurde das Regenwasser schnell überflutet.[12] Die Untersuchung führte zur Aufdeckung gefälschter Wartungsaufzeichnungen.[13]

RouteBearbeiten

 
North South Line

Die North South Line bildet eine unvollständige Schleife von Jurong East nach Norden nach Woodlands und Sembawang und führt bis ins Stadtgebiet. Es ist 45 Kilometer lang und überwiegend zweigleisig, aber bestimmte kurze Abschnitte an den Bahnhöfen Woodlands, Yishun und Ang Mo Kio erweitern sich auf drei Gleise und vier Gleise im Gebiet Jurong East. Die Linie beginnt oberirdisch an der Station Jurong East von wo sie nach Norden auf einer Reihe von erhöhten Viadukten führt, mit Ausnahme eines kurzen Tunnels zwischen den Stationen Bukit Batok und Bukit Gombak und einem Oberflächenabschnitt der Strecke zwischen den Stationen Bukit Gombak und Choa Chu Kang. Die Linie kurvt vom Yew Tee zu den Stationen Kranji und setzt sich nach Osten fort, parallel zur Woodlands Avenue 3 (die die Linie zwischen den Stationen Kranji und Marsiling kurz unterschneidet) und den Hauptstraßen der Avenue 7.

Nach dem Bahnhof Sembawang folgt die Linie der Route des Canberra Link und der Yishun Avenue 2 und biegt nach Süden ab. Zwischen den Stationen Khatib und Yio Chu Kang parallel zur Lentor Avenue verläuft die Linie oberirdisch; dieser Abschnitt ist die längste Entfernung zwischen zwei beliebigen MRT-Stationen in Singapur. Die Linie führt weiter oberirdisch zu den Stationen Yio Chu Kang und Ang Mo Kio, dann geht es zurück zur Oberfläche zur Station Bishan, der einzigen ebenerdigen Station des MRT-Systems. Zwischen den Stationen Ang Mo Kio und Bishan besteht eine Nebenstrecke zum Bishan Depot. Nach Bishan führt die Linie unterirdisch durch den Zentralbereich. Die North South Line verläuft parallel zur East West Line an den Stationen City Hall und Raffles Place, die auch plattformübergreifende Umsteigemöglichkeiten zur East West Line sind. Die Linie endet am Marina South Pier.

StationenBearbeiten

Kürzel Station Übergang
NS1 Jurong East East West Line EW24
NS2 Bukit Batok
NS3 Bukit Gombak
NS4 Choa Chu Kang Bukit Panjang LRT BP1
NS5 Yew Tee
NS7 Kranji
NS8 Marsiling
NS9 Woodlands Thomson-East Coast Line TE2
NS10 Admiralty
NS11 Sembawang
NS12 Canberra
NS13 Yishun
NS14 Khatib
NS15 Yio Chu Kang
NS16 Ang Mo Kio
NS17 Bishan Circle Line CC15
NS18 Braddell
NS19 Toa Payoh
NS20 Novena
NS21 Newton Downtown Line DT11
NS22 Orchard Thomson-East Coast Line TE14
NS23 Somerset
NS24 Dhoby Ghaut North East Line NE6
Circle Line CC1
NS25 City Hall East West Line EW13
NS26 Raffles Place East West Line EW14
NS27 Marina Bay Circle Line CE2
Thomson-East Coast Line TE20
NS28 Marina South Pier

EröffnungsdatenBearbeiten

  • 7. November 1987: Yio Chu Kang – Toa Payoh
  • 12. Dezember 1987: Toa Payoh – City Hall
  • 20. Dezember 1988: Yio Chu Kang – Yishun
  • 4. November 1989: City Hall – Marina Bay
  • 10. März 1990: Jurong East – Choa Chu Kang
  • 10. Februar 1996: Yishun – Choa Chu Kang
  • 23. November 2014: Marina Bay – Marina South Pier
  • 2. November 2019: Canberra (Station wird auf der Linie gebaut)

ZukunftBearbeiten

Es ist geplant, zwei neue Stationen auf der bestehenden Strecke zu bauen. Brickland zwischen Bukit Gombak und Choa Chu Kang, während Sungei Kadut zwischen den Stationen Yew Tee und Kranji gebaut wird. Beide werden voraussichtlich Mitte der 2030er Jahre abgeschlossen sein.[14][15]

WeblinksBearbeiten

Commons: Nord-Süd-Linie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dhaliwal Rav: Shopping for Xmas the MRT way.... In: Straits Times, 12. Dezember 1987. Abgerufen am 19. September 2017. 
  2. North–South Line Extension | Projects | Public Transport | Land Transport Authority (en) In: www.lta.gov.sg. Abgerufen am 19. September 2017.
  3. Our History (June 2015). In: surbanajurong.com. Archiviert vom Original am 19 January 2018. Abgerufen im 2 November 2019.
  4. Canberra MRT Station - DP Architects (en) In: dpa.com.sg. Archiviert vom Original am 29 April 2017. Abgerufen im 13 April 2018.
  5. Ministry of Transport, Singapore (en) In: www.facebook.com. 11. November 2019. Abgerufen am 8. Januar 2020.
  6. Janice Seow: Canberra MRT Station Goes Nautical. In: Indesignlive.sg. 7. Januar 2015. Archiviert vom Original am 23 April 2018. Abgerufen im 2 November 2019.
  7. Factsheet: LTA on Track to Complete Canberra MRT Station by December 2019 | Press Room | Land Transport Authority (en) In: lta.gov.sg. Archiviert vom Original am 10 May 2018. Abgerufen im 9 May 2018.
  8. MRT breaks down again. In: Channel NewsAsia, 17. Dezember 2011. 
  9. North–South Line service resumes after 7-hour disruption. In: Channel NewsAsia, 17. Dezember 2011. 
  10. LTA: Power trip on MRT network due to power fault on NSEWL. Archiviert vom Original am 27. April 2016.
  11. hermesauto: Train services restored on North-South, East-West, Circle lines after disruption due to power fault (en) In: The Straits Times. 14. Oktober 2020. Abgerufen am 15. Oktober 2020.
  12. NSL disruption: No train services between Ang Mo Kio, Newton 'till further notice', says SMRT (en-SG). In: Channel NewsAsia. Abgerufen am 8. Oktober 2017. 
  13. NSL disruption: Malfunctioning water pumping system resulted in flooded MRT tunnel, says LTA (en-GB). In: Channel NewsAsia. Abgerufen am 8. Oktober 2017. 
  14. New Sungei Kadut MRT station linking North-South and Downtown lines could shorten trips by 30 mins. In: The Straits Times. Archiviert vom Original am 25 May 2019. Abgerufen am 25. Mai 2019.
  15. Land Transport Master Plan 2040. In: www.mot.gov.sg. Abgerufen im 11 December 2019.