Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Norman Jewison

kanadischer Filmregisseur
Norman Jewison (2012)

Norman Jewison, CC, O.Ont (* 21. Juli 1926 in Toronto, Ontario) ist ein kanadischer Filmregisseur und Filmproduzent.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nach dem Studium in Toronto zog es Jewison zunächst nach London, wo er begann, Drehbücher zu schreiben. Von 1952 bis 1958 produzierte er Fernsehshows für das kanadische Fernsehen. Als Spezialist für Unterhaltungsshows wechselte er danach an den Broadway nach New York. Für das US-amerikanische Fernsehen inszenierte Jewison Anfang der 1960er Jahre so populäre Shows wie die Judy Garland Show.

1962 gab er dann sein Kinodebüt als Regisseur mit dem Film Ein Rucksack voller Ärger mit Tony Curtis, worauf mit Was diese Frau so alles treibt (1963) und Schick mir keine Blumen (1964) zwei Filmkomödien mit Doris Day folgten. Für seine Filme wurde Norman Jewison bisher insgesamt fünfmal für einen Oscar nominiert, ohne ihn jedoch zu gewinnen. Für sein Lebenswerk wurde er jedoch 1998 mit dem Irving G. Thalberg Memorial Award geehrt. 2009 wurde ihm der DGA Lifetime Achievement Award zugesprochen.[1]

1986 gründete er in Toronto eine Filmhochschule, wo er auch als Professor tätig ist. Er ist Vater von drei Kindern.

FilmografieBearbeiten

TriviaBearbeiten

Jewison wird wegen seines Nachnamens fälschlicherweise oft als Jude gehalten, tatsächlich sind er und seine Familie Protestanten.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. vgl. Director Norman Jewison to Receive Guild's Highest Tribute at 62nd Annual DGA Awards bei dga.org, 1. Dezember 2009, aufgerufen am 3. Dezember 2009.