Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Nordsehl
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Nordsehl hervorgehoben

Koordinaten: 52° 21′ N, 9° 11′ O

Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Schaumburg
Samtgemeinde: Niedernwöhren
Höhe: 59 m ü. NHN
Fläche: 5,97 km2
Einwohner: 698 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 117 Einwohner je km2
Postleitzahl: 31717
Vorwahl: 05721
Kfz-Kennzeichen: SHG, RI
Gemeindeschlüssel: 03 2 57 027
Adresse der Verbandsverwaltung: Hauptstraße 46
31712 Niedernwöhren
Website: www.nordsehl-online.de
Bürgermeister: Adolf Deterding (CDU)
Lage der Gemeinde Nordsehl im Landkreis Schaumburg
Nordrhein-WestfalenLandkreis Hameln-PyrmontLandkreis Nienburg/WeserRegion HannoverAhnsenApelernAuetalAuhagenBad EilsenBad NenndorfBeckedorfBückeburgBuchholz (bei Stadthagen)HagenburgHasteHeeßenHelpsenHespeHeuerßenHohnhorstHülsedeLauenauLauenhagenLindhorstLüdersfeldLuhdenMeerbeckMessenkampNiedernwöhrenNienstädtNordsehlObernkirchenPohlePollhagenRintelnRodenbergSachsenhagenSeggebruchStadthagenSuthfeldWiedensahlWölpinghausenKarte
Über dieses Bild

Nordsehl ist eine Gemeinde im Landkreis Schaumburg in Niedersachsen und ein Teil der Samtgemeinde Niedernwöhren.

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt am äußersten Rande des Weserberglandes rund 30 Kilometer westlich der Landeshauptstadt Hannover. Von der südlich gelegenen Kreisstadt Stadthagen ist die Ortschaft drei Kilometer entfernt.

GeschichteBearbeiten

Nordsehl entstand zwischen 1203 und 1228 als erstes Hagenhufendorf im „Dülwald“ und wurde durch die Grafen von Roden-Wunstorf angelegt. Die urkundlichen Nennungen des Ortes reichen bis in das Jahr 1236 zurück. Graf Konrad von Limmer überließ dem Kloster Marienwerder eine Curie in Havelse und erhielt dafür zwei Zehnte in Norcele. Von 1269 bis 1602 waren die von Münchhausen Grundherren in Nordsehl und Lüdersfeld. Bei der Teilung der Grafschaft Schaumburg 1647 fiel Nordsehl an den lippischen Teil, also an das spätere Fürstentum Schaumburg-Lippe. Zuständig wurde das Amt Stadthagen, welches 1884/1885 im Landratsamtsbezirk Stadthagen-Hagenburg aufging. Von 1899 bis 1948 war das dann der Kreis Stadthagen, der von 1948 bis Juli 1977 mit dem Kreis Bückeburg den Landkreis Schaumburg-Lippe bildete. Seit dem 1. März 1974 gehört die Gemeinde zur Samtgemeinde Niedernwöhren, die im Zuge der niedersächsischen Gebietsreform entstanden ist und seit dem 1. August 1977 dem neugebildeten Landkreis Schaumburg angehört.

1929 wurden Teile des aufgelösten Gutsbezirks Brandenburg-Gallhof eingemeindet. Diese Flurstücke wurden bei der Gemeindegebietsreform am 1. März 1974 an die Stadt Stadthagen abgegeben.

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat besteht aus neun Mitgliedern einschließlich des Bürgermeisters, die bei der Kommunalwahl am 11. September 2016 gewählt wurden.[2]

BürgermeisterBearbeiten

Bürgermeister ist Adolf Deterding (CDU).

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Im August/September des Jahres findet das von allen örtlichen Vereinen getragene Ernte- und Volksfest statt. Während eines Umzuges werden die Erntekrone eingebracht und die Schützenkönigscheiben aufgehängt.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Öffentliche EinrichtungenBearbeiten

  • Nordsehl ist Standort des seit 2006 von einem Förderverein betriebenen Hallenbades Badewonne.
  • Weitere Einrichtungen sind ein Sportplatz, Kegelbahn und ein Schießgelände.
  • Außerdem gibt es einen Kindergarten.
  • Für Sicherheit und Ordnung ist das Polizeikommissariat Stadthagen zuständig.

VerkehrBearbeiten

Die Gemeinde wird von Norden nach Süden durch die L371 durchquert, die den Ort mit Stadthagen verbindet. Die K28 kreuzt die Landesstraße im Ort und verbindet ihn mit Niedernwöhren im Westen und Lauenhagen im Osten.

LiteraturBearbeiten

  • Heinrich Munk: Nordsehl. Geschichte und Geschichten. Gemeinde Nordsehl 1995

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nordsehl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle 12411: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2018 (Hilfe dazu).
  2. www.nordsehl-online.de: Die Ratsmitglieder