Hauptmenü öffnen

Nora Arnezeder

französische Schauspielerin
Nora Arnezeder beim Lausanne Festival 2019

Nora Arnezeder (* 8. Mai 1989 in Paris) ist eine französische Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Arnezeders Vater, Wolfgang, ist Österreicher und ihre Mutter eine ägyptische Jüdin mit italienischen Wurzeln, die einander in Bali kennenlernten.[1] Im Alter von zwei Jahren (1991) verließ ihre Familie Paris und zog nach Aix-en-Provence. Mit 14 Jahren zog sie für ein Jahr nach Bali (etwa 2003–2004).[2]

LaufbahnBearbeiten

Nach Paris zurückgekehrt, nahm Arnezeder Tanz- und Gesangsunterricht an der Internationalen Akademie für Tanz und Theater an der Theaterschule Cabriès[3] sowie Unterricht an der Schauspielschule Cours Florent.[4]

2008 spielte Arnezeder ihre erste große Rolle in dem Musikdrama Paris, Paris – Monsieur Pigoil auf dem Weg zum Glück von Christophe Barratier. Der Part der Douce brachte ihr in Frankreich den Prix Lumières und Étoile d’Or jeweils als beste Nachwuchsdarstellerin ein. Das von Arnezeder interpretierte Lied Loin de Paname wurde 2010 für einen Oscar nominiert. 2012 übernahm Arnezeder die weibliche Hauptrolle neben Elijah Wood im Remake des 80er-Jahre-Slasherfilms Maniac.[5] 2013 verkörperte sie die Hauptrolle in Angélique, einer Verfilmung der beiden ersten Bände der bekannten Romanreihe von Anne und Serge Golon. Von 2015 bis 2016 spielte sie eine Hauptrolle in der CBS-Serie Zoo.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

FilmauftritteBearbeiten

FernsehauftritteBearbeiten

  • 2006: Commissaire Valence (Fernsehserie, Folge 1x08)
  • 2007: R.I.S. Police scientifique (Fernsehserie, Folge 2x07)
  • 2007: Bac + 70 (Fernsehfilm)
  • 2011: Xanadu (Fernsehserie, 8 Folgen)
  • 2014–2016: Mozart in the Jungle (Fernsehserie, 6 Folgen)
  • 2015–2016: Zoo (Fernsehserie, 18 Folgen)
  • 2017: Riviera (Fernsehserie, 7 Folgen)
  • 2018: Origin (Fernsehserie, 10 Folgen)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nora Arnezeder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nora Arnezeder se met à nu, aux sens propre et figuré, et parle de ses drôles d'envies! Purepeople.com, 8. Juli 2014, abgerufen am 10. Dezember 2017 (französisch).
  2. Nora Arnezeder, mince sauf dans sa tête. Elle, 12. April 2011, archiviert vom Original; abgerufen am 10. Dezember 2017 (französisch).
  3. L'égérie de Guerlain, Nora Arnezeder, étoile montante du cinéma français. (Nicht mehr online verfügbar.) The Huffington Post, 19. Dezember 2010, archiviert vom Original am 1. Dezember 2017; abgerufen am 10. Dezember 2017 (französisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/archives-lepost.huffingtonpost.fr
  4. Liste ehemaliger Schauspielschüler. Cours Florent, abgerufen am 10. Dezember 2017.
  5. Steve Barton: Early Maniac Teaser Trailer – See it While You Can. Dread Central Media, 17. Mai 2017, abgerufen am 10. Dezember 2017 (englisch).