Hauptmenü öffnen

Das Nomos-Quartett ist ein deutsches Streichquartett aus Hannover, das im Jahr 1984 gegründet wurde. Zu diesem Instrumentalquartett gehören Martin Dehning und Meike Bertram (Violine), Friederike Koch (Viola) und Sabine Pfeiffer (Violoncello).[1]

Inhaltsverzeichnis

DiskografieBearbeiten

  • Dvořák und Brahms: Klavierquintette mit Sivan Silver / Gil Garburg. Coviello Classics [2009]
  • Harald Weiss: Stille Mauern. Schott Music & Media, Mainz [2006]
  • Franz Schubert: Streichquintett C-Dur D 956. Coviello Classics [2001]
  • Harald Weiss: Reise in die Nacht. Schott Music & Media, Mainz [2000]
  • Franz Schubert: Streichquartett d-Moll D 810. + Schostakowitsch Streichquartett Nr. 8 Barsinghausen [1997]
  • Benjamin Frankel: Complete string quartets. Cpo-Musikproduktion, Georgsmarienhütte [1997]
  • Luigi Boccherini: String quartets op. 32 nos. 4–6. Cpo-Musikproduktion, Georgsmarienhütte [1995]
  • Joseph Haydn: String quartets Hob. III nos. 44–49. Cpo-Musikproduktion, Georgsmarienhütte [1994]
  • Adriana Hölszky: Hängebrücken. Cpo-Musikproduktion, Georgsmarienhütte [1994]
  • Anton Reicha: Music for bassoon. Cpo-Musikproduktion, Georgsmarienhütte [1992]
  • Harald Weiss: The rest is silence. Wergo-Schallplatten, Mainz [1992]
  • Isang Yun: Chamber Music: Streichquartette Nr. 3 und 4, Concertino und Tapis. Cpo-Musikproduktion, Georgsmarienhütte [1991]

AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten