Noh Do-hee

südkoreanische Shorttrackerin

Noh Do-hee (* 13. Dezember 1995) ist eine südkoreanische Shorttrackerin.

Noh Do-hee Shorttrack
Nation Korea SudSüdkorea Südkorea
Geburtstag 13. Dezember 1995
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 7 × Gold 3 × Silber 1 × Bronze
ISU Shorttrack-Weltmeisterschaften
Gold 2015 Moskau 3000 m Staffel
Gold 2016 Seoul 3000 m Staffel
ISU Shorttrack-Juniorenweltmeisterschaften
Silber 2011 Courmayeur 1000 m
Silber 2011 Courmayeur 1500 m Superfinale
Gold 2013 Warschau Mehrkampf
Gold 2013 Warschau 3000 m Staffel
Gold 2013 Warschau 1500 m
Gold 2013 Warschau 1500 m Superfinale
Silber 2013 Warschau 1000 m
Gold 2014 Erzurum Mehrkampf
Gold 2014 Erzurum 1500 m
Gold 2014 Erzurum 1500 m Superfinale
Bronze 2014 Erzurum 1000 m
Platzierungen im Shorttrack-Weltcup
 Debüt im Weltcup 13. Dezember 2014
 Weltcupsiege 9 (davon 1 Einzelsieg)
 1000-m-Weltcup 7. (2015/16)
 1500-m-Weltcup 3. (2015/16)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 1000 Meter 1 0 0
 1500 Meter 0 3 3
 Staffel/Team 8 1 1
letzte Änderung: 13. November 2019
Koreanische Schreibweise
Hangeul 노도희
Revidierte
Romanisierung
No Do-hui
McCune-
Reischauer
No Tohŭi

WerdegangBearbeiten

Noh trat international erstmals im Februar 2011 bei den Juniorenweltmeisterschaften in Courmayeur in Erscheinung. Dort gewann sie über 1000 m und im 1500 m Superfinale die Silbermedaille. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2013 in Warschau holte sie über 1000 m die Silbermedaille und über 1500 m, im 1500-m-Superfinale, mit der Staffel und im Mehrkampf die Goldmedaille. Im folgenden Jahr gewann sie bei den Juniorenweltmeisterschaften in Erzurum Gold über 1500 m, im 1500-m-Superfinale und im Mehrkampf. Über 1000 m holte sie Bronze. In der Saison 2014/15 lief sie in Shanghai ihre ersten Weltcuprennen, welche sie über 1000 m auf dem 28. Rang und über 1500 m auf dem 18. Platz beendete. Mit der Staffel holte sie dort ihren ersten Weltcupsieg. Im weiteren Saisonverlauf erreichte sie über 1500 m einmal den zweiten und einmal den dritten Platz und errang damit den siebten Platz im Weltcup über 1500 m. Mit der Staffel kam sie in Erzurum auf den zweiten Platz. Bei den Weltmeisterschaften 2015 in Moskau gewann sie mit der Staffel über 3000 m die Goldmedaille. In der Saison 2015/16 holte sie im Weltcup drei Siege mit der Staffel. Zudem siegte sie in Dordrecht über 1000 m und belegte in Nagoya den dritten Platz über 1500 m und in Dresden den zweiten Rang über 1500 m. Bei den Weltmeisterschaften 2016 in Seoul gewann sie die Goldmedaille mit der Staffel. Ihr bestes Resultat in den Einzelrennen war der 12. Platz über 1000 m. Die Saison beendete sie auf dem siebten Platz im Weltcup über 1000 m und auf dem dritten Rang im Weltcup über 1500 m. In der folgenden Saison siegte sie im Weltcup viermal mit der Staffel. Außerdem wurde sie beim Weltcup in Salt Lake City Dritte über 1500 m. Bei der Winter-Universiade 2017 in Almaty kam sie auf den 12. Platz über 1500 m, auf den zehnten Rang über 1000 m und auf den siebten Platz über 500 m. Zudem gewann sie dort die Goldmedaille mit der Staffel.[1] Im Februar 2017 holte sie bei den Winter-Asienspielen in Sapporo die Goldmedaille mit der Staffel.

WeltcupsiegeBearbeiten

Weltcupsiege im EinzelBearbeiten

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 14. Februar 2016 Niederlande  Dordrecht 1000 m

Weltcupsiege mit der StaffelBearbeiten

Nr. Datum Ort
1. 14. Dezember 2014 China Volksrepublik  Shanghai 1
2. 8. November 2015 Kanada  Toronto 2
3. 6. Dezember 2015 Japan  Nagoya 2
4. 13. Dezember 2015 China Volksrepublik  Shanghai 2
5. 6. November 2016 Kanada  Calgary 3
6. 13. November 2016 Vereinigte Staaten  Salt Lake City 4
7. 10. Dezember 2016 China Volksrepublik  Shanghai 4
8. 17. Dezember 2016 Korea Sud  Gangneung 4
2 Mit Choi Min-jeong, Kim A-lang und Shim Suk-hee.
3 Mit Choi Min-jeong, Shim Suk-hee und Kim Geon-hee.
4 Mit Shim Suk-hee, Kim Ji-yoo und Choi Min-jeong

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 500 m 43,713 sek. (aufgestellt am 8. März 2014 in Erzurum)
  • 1000 m 1:30,166 min. (aufgestellt am 9. März 2014 in Erzurum)
  • 1500 m 2:22,954 min. (aufgestellt am 13. November 2016 in Salt Lake City)
  • 3000 m 5:46,351 min. (aufgestellt am 19. Dezember 2014 in Seoul)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis Staffel bei der Winter-Universiade 2017