Nocturnal (Film)

Filmdrama von Nathalie Biancheri aus dem Jahr 2019

Nocturnal ist ein Filmdrama von Nathalie Biancheri, das im Oktober 2019 beim London Film Festival seine Premiere feierte. Wie im Filmtitel bereits angedeutet, spielt Nocturnal zu einem großen Teil abends und in der Nacht, die die beiden Protagonisten Laurie und Pete miteinander verbringen.

Film
OriginaltitelNocturnal
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2019
Länge 86 Minuten
Stab
Regie Nathalie Biancheri
Drehbuch Olivia Waring,
Nathalie Biancheri
Produktion Colin Michael Day,
Coco Marie Schneider
Musik Aaron Cupples
Kamera Michal Dymek
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die junge Laurie ist nach einer Kindheit in Irland mit ihrer alleinerziehenden Mutter in ihre Heimat Yorkshire zurückgekehrt. Die unterkühlte Begrüßung durch ihre Klassenkameraden an der neuen High School führt zu Lauries Rückzug, und sie flüchtet sich in ein intensives Leichtathletik-Training. Bald wird sie auf Pete aufmerksam, der als Handwerker an der Schule arbeitet, die Renovierungsmaßnahmen durchführt und gerade im Begriff ist, sich von seiner Freundin zu trennen. Schnell freunden sich die beiden Außenseiter an und verbringen immer öfter Zeit miteinander, so Abende mit Bier und Spaziergängen am Strand. Doch es gibt Dinge, über die Pete nicht reden will.[1][2]

ProduktionBearbeiten

Die Italienerin Nathalie Biancheri, die gemeinsam mit Olivia Waring auch das Drehbuch schrieb, gab mit Nocturnal ihr Regiedebüt bei einem Spielfilm.[2][3]

Der britische Schauspieler und Singer-Songwriter Cosmo Jarvis und die Schauspielerin Lauren Coe sind in den Hauptrolle von Pete und Laurie zu sehen.[4] In weiteren Rollen sind Sadie Frost als Jean, Laurie Kynaston als Danny, Yasmin Monet Prince als Annie, Amber Jean Rowan als Jade und Ella-Grace Gregoire als Ruby zu sehen.

Die Dreharbeiten fanden an 17 Drehtagen in Yorkshire statt, dem Handlungsort des Films.[3] Als Kameramann fungierte Michal Dymek.

Die Premiere erfolgte am 8. Oktober 2019 beim London Film Festival. Kurz zuvor wurde ein erster Trailer vorgestellt.[5] Am 8. Juli 2020 wurde er beim Galway Film Fleadh online vorgestellt.[6][7]

RezeptionBearbeiten

KritikenBearbeiten

Von den bei Rotten Tomatoes aufgeführten Kritiken sind 93 Prozent positiv.[8]

Fabien Lemercier vom Filmmagazin Cineuropa schreibt, Nocturnal zeigt die vielen Qualitäten einer Regisseurin, die weiß, wie man ein Team zusammenhält. Ausgestattet mit einem unbestreitbaren Sinn für Atmosphäre und realistischer Präzision hole sie das Beste aus dem wunderbaren Talent des polnischen Kameramanns Michal Dymek heraus, und das Gleiche gelte für die höchst suggestive Musik des Australiers Aaron Cupples. Diese Fähigkeit, Talente zusammenzubringen, lasse einen neue Projekte von Nathalie Biancheri mit großem Interesse beobachten.[2]

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

London Critics’ Circle Film Awards 2021

Sofia International Film Festival 2020

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nocturnal. In: galwayfilmfleadh.com. Abgerufen am 9. Juli 2020.
  2. a b c Fabien Lemercier: Review: Nocturnal. In: cineuropa.org, 19. Dezember 2019.
  3. a b Marta Bałaga: Nathalie Biancheri – Director of Nocturnal: “Making this film was a constant heart attack”. In: cineuropa.org, 20. Dezember 2019.
  4. Nocturnal – Q&A des Galway Film Fleadh (Video, englisch)
  5. Andreas Wiseman: 'Nocturnal': First Footage Of London Film Festival Drama Starring 'Calm With Horses' & 'Lady Macbeth' Actor Cosmo Jarvis. In: deadline.com, 1. Oktober 2019.
  6. Davide Abbatescianni: The Galway Film Fleadh announces the full programme for its 2020 edition. In: cineuropa.org, 29. Juni 2020.
  7. Galway Film Fleadh 2020 – Schedule In: galwayfilmfleadh.com. Abgerufen am 6. Juli 2020. (PDF; 405 KB)
  8. https://www.rottentomatoes.com/m/nocturnal
  9. Andreas Wiseman: Female Filmmakers Lead Nominees For London Critics’ Circle Film Awards In: Deadline.com am 12. Januar 2021, abgerufen am 12. Januar 2021.
  10. Ştefan Dobroiu: Svetla Tsotsorkova’s Sister wins the Sofia City of Film Grand Prix. In: cineuropa.org, 7. Juli 2020.