Nizza (Wein)

italienischer Rotwein aus dem Piemont

Nizza ist ein Rotwein aus der italienischen Provinz Asti im Piemont. Das Anbaugebiet liegt in und um die namensgebende Gemeinde Nizza Monferrato.

Der Wein hat seit 2019 eine „kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di Origine Controllata e Garantita – DOCG),[1] genehmigt durch die Durchführungsverordnung (EU) 2019/953 der Kommission vom 22. Mai 2019[1]

AnbauBearbeiten

Die zugelassenen Rebflächen verteilen sich auf die Gemeinden Agliano Terme, Belveglio, Calamandrana, Castel Boglione, Castelnuovo Belbo, Castelnuovo Calcea, Castel Rocchero, Cortiglione, Incisa Scapaccino, Mombaruzzo, Mombercelli, Nizza Monferrato, Vaglio Serra, Vinchio, Bruno, Rocchetta Palafea, Moasca und San Marzano Oliveto.[1]

ErzeugungBearbeiten

Der Rotwein darf ausschließlich aus der Rebsorte Barbera hergestellt werden.[1]

BeschreibungBearbeiten

Laut Denomination (Auszug):[1]

Nizza und Nizza RiservaBearbeiten

  • Farbe: rubinrot, intensiv, bei Alterung mit Tendenz zu granatrot
  • Geruch: intensiv und charakteristisch, ätherisch
  • Geschmack: trocken, körperreich, harmonisch, rund
  • Alkoholgehalt: mindestens 13,0 Volumenprozent
  • Gesamtsäuregehalt: mind. 5,0 g/l
  • Trockenextraktgehalt: mind. 26 g/l

Nizza und Nizza Riserva mit LagenbezeichnungBearbeiten

  • Farbe: rubinrot, intensiv, bei Alterung mit Tendenz zu granatrot
  • Geruch: intensiv und charakteristisch, ätherisch
  • Geschmack: trocken, körperreich, harmonisch, rund
  • Alkoholgehalt: mindestens 13,5 % Vol.
  • Gesamtsäuregehalt: mind. 5,0 g/l
  • Trockenextraktgehalt: mind. 28 g/l

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Provvedimenti generali relativi ai Disciplinari consolidati dei vini DOP e IGP italiani. (PDF) politicheagricole.it (Italienisches Landwirtschaftsministerium), 22. Mai 2019, abgerufen am 29. April 2020 (italienisch, Download-Seite mit allen konsolidierten Spezifikationen italienischer DOP- und IGP-Weine).