Nissan Pixo

Automodell

Der Nissan Pixo (Typ D31S) ist ein viersitziger Kleinstwagen mit Ottomotor des japanischen Automobilherstellers Nissan. Das fünftürige Fahrzeug war ab dem 20. Juni 2009 auf dem deutschen Markt erhältlich. Im Oktober 2013 endete die Produktion.

Nissan
Nissan Pixo front 20100815.jpg
Pixo (Typ D31S)
Produktionszeitraum: 2009–2013
Klasse: Kleinstwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotor:
1,0 Liter
(50 kW)
Länge: 3565–3665 mm
Breite: 1600–1630 mm
Höhe: 1470 mm
Radstand: 2360 mm
Leergewicht: 930–955 kg
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 3.svg
Heckansicht

Der Wagen wurde zusammen mit dem baugleichen Suzuki Alto in Indien von der Maruti Suzuki India Ltd. produziert und zählte mit einem Grundpreis von 8290 Euro (7999 Euro Einstandspreis 2009) zu den günstigsten Angeboten der Klasse.

Der Pixo erfüllte die ab 1. September 2009 gültige Abgasnorm Euro 5. Er war auch für Anhängerbetrieb zugelassen (gebremst 200 kg/ungebremst 100 kg)

Technische DatenBearbeiten

1,0 l
(Visia, Acenta)
1,0 l Automatik
(nur für Acenta)
Motor:  Dreizylinder-Reihenmotor (Viertakt)
Ventile:  12
Hubraum:  996 cm³
Leistung
bei 1/min: 
50 kW (68 PS)
6000
Max. Drehmoment
bei 1/min: 
90 Nm
3400
Getriebe:  Fünfgang-Schaltgetriebe 4-Stufen-Automatik
Höchstgeschwindigkeit:  155 km/h 150 km/h
0–100 km/h:  14 s 17 s
Verbrauch in l/100 km: 4,4 S 5,2 S
CO2-Ausstoß in g/km: 103 122
Abgasnorm: Euro 5
Tankinhalt: 35 l
Wendekreis: 9 m
Kofferraumvolumen: 129–367 l

AusstattungBearbeiten

Das Grundmodell Visia hatte eine elektrische Servolenkung, Antiblockiersystem mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD, Electronic Brakeforce Distribution) und Bremsassistent, Scheibenbremsen vorn, Trommelbremsen hinten, vier Airbags, manuell verstellbare Spiegel, eine in der Höhe verstellbare Lenksäule und Isofix-Kindersitz-Halterungen auf den Rücksitzen. Ohne Aufpreis war der Wagen nur in Rot erhältlich.

Der Pixo Acenta besaß eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Nebelscheinwerfer, elektrische Fensterheber vorn, eine mechanische Kofferraumfernentriegelung am Fahrersitz, CD-Radio mit zwei Lautsprechern und eine geteilt umklappbare Rücksitzlehne. Nur der Acenta war auch mit der 4-Stufen-Automatik lieferbar.

Für das Grundmodell Visia war als Sonderausstattung ab Werk nur eine der fünf Metalliclackierungen erhältlich. Das teurere Modell Acenta konnte gegen Aufpreis mit dem Safety Paket (Elektronisches Stabilitätsprogramm und Kopfairbags vorn) sowie einer manuellen Klimaanlage mit Pollenfilter versehen werden. Weitere Extras, wie Leichtmetallfelgen oder Einparkhilfen mussten als Zubehör beim Händler montiert werden.

ZulassungszahlenBearbeiten

In der Bundesrepublik wurden zwischen 2009 und 2013 insgesamt 14.727 Pixo neu zugelassen.

QuelleBearbeiten

  • Preisliste Nissan Pixo (Stand Mai 2009), Druck-Nr. 6226

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis des baugleichen Suzuki Alto im Euro NCAP-Crashtest (2009)

WeblinksBearbeiten

Commons: Nissan Pixo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien