Der Nissan NV400 (seit 2021: Nissan Interstar) ist ein Kleintransporter, der aufgrund der Renault-Nissan-Unternehmensverbindung als Schwestermodell des Renault Master und Opel Movano entwickelt wurde. Der Name NV400 steht für "Nissan Van", wie Nissan seine Nutzfahrzeuge benennt, wie zum Beispiel den Van Nissan NV200, Pick-Up Nissan NP200 und den Truck Nissan NT400.

Nissan
Nissan NV400
Nissan NV400
NV400 / Interstar
Hersteller: Nissan
Produktionszeitraum: seit 2010
Vorgängermodell: Nissan Interstar
Nachfolgemodell: keines
Technische Daten
Bauformen: Kastenwagen, Kleinbus
Motoren: Dieselmotoren:
2,3 Liter
(74–107 kW)
zul. Gesamtgewicht: bis 4,5 t
Heckansicht

Seit Sommer 2010 wird die Baureihe in Batilly (Meurthe-et-Moselle) im Werk der Société des Véhicules Automobiles de Batilly hergestellt. Das Modell wird auch als Fahrgestell für Wohnmobil- und andere Aufbauten sowie als Minibus angeboten, jedoch nicht in Deutschland.

Der Radstand variiert von 3182 mm bis 4332 mm, die Fahrzeuglänge von 5048 mm bis 6848 mm. Die Breite ist einheitlich 2070 mm; es gibt Höhen von 2307 mm bis 2815 mm. Das Leergewicht schwankt zwischen 1960 kg und 2321 kg.

GeschichteBearbeiten

Der Nissan NV400 wurde im September 2010 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung Nutzfahrzeuge in Hannover der Öffentlichkeit als Nachfolger des Nissan Interstar vorgestellt. Seit Ende 2021 wird die Baureihe wieder als Interstar vermarktet.[1]

Gegenüber dem Vorgängermodell werden nun vier Längenvarianten in Deutschland angeboten, die mit drei verschiedenen Höhen kombinierbar sind. Den Antrieb übernimmt ein 2,3-Liter-Common-Rail-Dieselmotor mit einer Leistung von 74 bis 107 Kilowatt, gekoppelt mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe. Der NV400 ist mit Frontantrieb oder mit Hinterradantrieb erhältlich. Mit Hinterradantrieb ist ein zulässiges Gesamtgewicht von 4,5 Tonnen sowie eine Anhängelast bis zu 3,0 Tonnen möglich.

Neben dem Kastenwagen und Kleinbus ist auch ein Pritschenwagen wahlweise mit Einzel- oder Doppelkabine erhältlich. Der NV400 verfügt serienmäßig über Fahrerairbag und Antiblockiersystem mit einem Bremsassistenten sowie Elektronische Bremskraftverteilung. In den höheren Ausstattungsversionen ist auch eine Fahrdynamikregelung mit Beladungserkennung serienmäßig.[2]

Technische DatenBearbeiten

Modell 2.3 dCi 100 2.3 dCi 110 2.3 dCi 125 2.3 dCi 135 2.3 dCi 145 2.3 dCi 165 2.3 dCi 170
Zylinderzahl R4 R4 R4 R4 R4 R4 R4
Hubraum (cm³) 2298 2298 2298 2298 2298 2298 2298
Max. Leistung (kW/PS) 74/100 bei 3500 81/110 bei 3500 92/125 bei 3500 100/136 bei 3500 107/145 bei 3500 120/163 bei 3500 125/170 bei 3500
Max. Drehmoment (Nm) 285 bei 1250–2000 285 bei 1500 310 bei 1250/1500–2500 340 bei 1500 350 bei 1500–2750 360 bei 1500 380 bei 1500
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 134 139 143 151 150 154 (FWD)/140-149 (RWD) 161
Getriebe (Serienmäßig) 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Beschleunigung (0–100 km/h) (nicht ermittelt)
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 7,5–8,6 - 7,7–9,9 - 8,5–9,9 - -
Tankinhalt 80 l oder 100 l je nach Fahrzeuggröße 105 l 80 l oder 100 l je nach Fahrzeuggröße 105 l 80 l oder 100 l je nach Fahrzeuggröße 105 l 105 l

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stefan Buhren: Der Townstar ersetzt den NV200 und den NV250. In: handwerksblatt.de. 27. Dezember 2021, abgerufen am 27. Dezember 2021.
  2. Nissan NV400 Test

WeblinksBearbeiten

Commons: Nissan NV400 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien