Nina Rauprich

deutsche Autorin von Kinder- und Jugendbüchern

Nina Rauprich (* 20. Februar 1938 in Bielefeld) ist eine deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin.

Rauprich erlernte erst den Beruf der landwirtschaftlich-technischen Assistentin, studierte dann Pflanzenzüchtung und Landwirtschaft in Göttingen, absolvierte dann eine Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Berlin und arbeitete dann mehrere Jahre als Bühnen-, Film- und Fernsehschauspielerin. Nach ihrer Heirat und der Geburt ihrer drei Kinder begann sie zu schreiben, zunächst nur für ihre eigenen Kinder. Seit 1978 publiziert sie Kinder- und Jugendbücher, die Probleme des Umwelt- und Artenschutzes, Schwierigkeiten sozialer Randgruppen, Familienkrisen etc. thematisieren.

Nina Rauprich lebt in Bad Münstereifel.

Werke (Auswahl)Edit

  • Martin und sein Ki-Wau-Miau
  • Spöki und der Fernseher
  • Ich bin 16 und lebe im Friedensdorf
  • Lena ist anders
  • Lasst den Uhu leben, 1985
  • Die sanften Riesen der Meere, 1990
  • Das Mädchen unter der Brücke 1993
  • Die abenteuerliche Flucht des Carl Kroll, 1994
  • Das Jahr mit Anne, 1997
  • Köln-Leipzig und zurück, 2000
  • Insel der Elefanten, 2003
  • Vorstadtroulette, 2006
  • Was ist los mit meinem Bruder
  • Im Schatten des großen Shiva
  • Wie Wölfe in der Nacht

Preise und AuszeichnungenEdit

WeblinksEdit