Nikokles (Salamis)

König von Salamis

Nikokles (altgriechisch Νικοκλῆς Nikoklḗs; † wohl zwischen 362 und 358 v. Chr.) war seit 374/373 v. Chr. König des antiken Stadtstaates Salamis auf Zypern.

Als Nachfolger seines Vaters Euagoras I. setzte er dessen philhellenische Politik fort; dennoch fanden sich bei ihm bereits Ansätze hellenistischer Herrschafts- und Lebensformen. Für die Polis-Griechen jedoch schien er „orientalisch entartet“ zu sein,[1] weswegen Isokrates ihm drei erzieherische Reden widmete.[2]

Nikokles starb wohl zusammen mit dem phönizischen König Straton von Sidon während des Satrapenaufstandes (362 bis 359/358 v. Chr.); als Herrscher über Salamis folgte ihm sein mutmaßlicher Sohn Euagoras II.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Högemann: Nikokles [I]. In: DNP. Bd. 8, 2000, Sp. 918.
  2. Isokrates, orationes 2; 3; 9. Außerdem Theopompos in FGrH 115 F 114 und Anaximenes in FGrH 72 F 18
VorgängerAmtNachfolger
Euagoras I.König von Salamis
374–359/358 v. Chr.
Euagoras II.