Hauptmenü öffnen
Logo des NFV

Die Ehrung Niedersachsens Fußballer des Jahres wird seit 1991 vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) an den besten Fußballer bzw. die beste Fußballerin eines niedersächsischen Vereins verliehen. Seit 2007 wählen ausschließlich Journalisten aus Niedersachsen aus einer Auswahl von zehn Nominierten den Sieger bzw. die Siegerin und haben dabei jeweils bis zu drei Stimmen zur Verfügung.

Bei jeder Verleihung ist ein prominenter Pate, meist ein ehemaliger Fußballspieler oder ein Sportjournalist, anwesend, der den Preis übergibt und eine Laudatio hält. Als Trophäe werden ein Pokal und ein Goldener Schuh des Sponsors adidas vergeben. Weitere Sponsoren sind die AOK Niedersachsen und der Verein Niedersächsische Sportpresse.

Erster Preisträger war 1991 Uwe Groothuis von den Kickers Emden. Preisträgerinnen waren bislang Petra Damm (1992), Stefanie Gottschlich (2004) und Martina Müller (2008). Erster ausländischer Spieler war 2002 der Tscheche Jan Šimák. Bisher wurde kein Spieler mehrfach ausgezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

PreisträgerBearbeiten

 
Martin Harnik – Preisträger 2017
  • Jahr: Nennt das Jahr, in dem der/die Spieler(in) gewählt wurde.
  • Name: Nennt den Namen des Spielers bzw. der Spielerin.
  • Nationalität: Nennt die Nationalität des Spielers bzw. der Spielerin.
  • Verein: Nennt den Verein, für den der/die Spieler(in) zum damaligen Zeitpunkt gespielt hat.
  • Pate: Nennt den Paten, der den Preis übergab und die Laudatio hielt.
Jahr Name Nationalität Verein Pate
1991 Uwe Groothuis Deutschland  Deutschland   Kickers Emden Uwe Seeler
1992 Petra Damm Deutschland  Deutschland   VfR Eintracht Wolfsburg Jupp Derwall
1993 André Breitenreiter Deutschland  Deutschland   Hannover 96 Hans Tilkowski
1994 Josef Menke Deutschland  Deutschland   SV Meppen Bernard Dietz
1995 Stefan Meissner Deutschland  Deutschland   VfL Wolfsburg Horst Hrubesch
1996 Stephan Prause Deutschland  Deutschland   Kickers Emden Bernd Franke
1997 Jörg Sievers Deutschland  Deutschland   Hannover 96 Dieter Burdenski
1998 Roy Präger Deutschland  Deutschland   VfL Wolfsburg Manfred Burgsmüller
1999 Gerald Asamoah Deutschland  Deutschland   Hannover 96 Hannes Löhr
2000 Uwe Brunn Deutschland  Deutschland   VfL Osnabrück Uli Stein
2001 Christian Claaßen Deutschland  Deutschland   VfL Osnabrück Marco Bode
2002 Jan Šimák Tschechien  Tschechien   Hannover 96 Hans Siemensmeyer
2003 Fredi Bobic Deutschland  Deutschland   Hannover 96 Michael Skibbe
2004 Stefanie Gottschlich Deutschland  Deutschland   VfL Wolfsburg Tina Theune-Meyer
2005 Per Mertesacker Deutschland  Deutschland   Hannover 96 Max Lorenz
2006 Thorsten Stuckmann Deutschland  Deutschland   Eintracht Braunschweig Horst Wolter
2007 Robert Enke Deutschland  Deutschland   Hannover 96 Horst Podlasly
2008 Martina Müller Deutschland  Deutschland   VfL Wolfsburg Steffi Jones
2009 Marcel Schäfer Deutschland  Deutschland   VfL Wolfsburg Marcel Reif
2010 Edin Džeko Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina   VfL Wolfsburg Werner Hansch
2011 Didier Ya Konan Elfenbeinküste  Elfenbeinküste   Hannover 96 Sebastian Hellmann
2012 Jan Schlaudraff Deutschland  Deutschland   Hannover 96 Kai Dittmann
2013 Mame Diouf Senegal  Senegal   Hannover 96 Mousse T.
2014 Ron-Robert Zieler Deutschland  Deutschland   Hannover 96 Michael Richter
2015 Kevin De Bruyne Belgien  Belgien   VfL Wolfsburg Dieter Hecking
2016 Marvin Schwäbe Deutschland  Deutschland   VfL Osnabrück Harald Pistorius
2017 Martin Harnik Osterreich  Österreich   Hannover 96 Peter Linden
2018 Waldemar Anton Deutschland  Deutschland   Hannover 96 Martin Andermatt
2019 Nils-Jonathan Körber Deutschland  Deutschland   VfL Osnabrück

RanglisteBearbeiten

VereineBearbeiten

  • Platz: Nennt die Platzierung des Vereins innerhalb dieser Rangliste. Diese wird durch die Anzahl der Titel bestimmt. Bei gleicher Anzahl von Titeln wird alphabetisch sortiert.
  • Verein: Nennt den Namen des Vereins.
  • Anzahl: Nennt die Anzahl der errungenen Titel.
Platz Verein Anzahl
1. Hannover 96 13
2. VfL Wolfsburg 7
3. VfL Osnabrück 4
4. Kickers Emden 2
5. Eintracht Braunschweig 1
SV Meppen 1
VfR Eintracht Wolfsburg 1

WeblinksBearbeiten