Nicole Fossa Huergo

Italienische Tennisspielerin

Nicole Fossa Huergo (* 26. Mai 1995 in Isernia)[1] ist eine italienische Tennisspielerin.

Nicole Fossa Huergo Tennisspieler
Nation: Italien Italien
Geburtstag: 26. Mai 1995 (27 Jahre)
Preisgeld: 28.187 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 138:89
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 558 (21. März 2022)
Aktuelle Platzierung: 558
Doppel
Karrierebilanz: 46:40
Karrieretitel: 0 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 441 (21. März 2022)
Aktuelle Platzierung: 441
Letzte Aktualisierung der Infobox:
21. März 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Leben und KarriereBearbeiten

Fossa Huergo spielt hauptsächlich auf der ITF Women’s World Tennis Tour, wo sie bislang vier Doppeltitel gewann. Ihr aus Rosario in Argentinien stammender, und zu Beginn der 1990er Jahre nach Italien ausgewanderter Vater, arbeitet als Tennislehrer und spielte ebenfalls Tennis im Amateurbereich. Ihre Mutter war professionelle Volleyballspielerin in der Serie A.[1]

Nicole Fossa Huergo besitzt einen Hochschulabschluss in Managerial economics, den sie an der Universität von Arizona im Mai 2019 ablegte.[1]

TurniersiegeBearbeiten

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 26. Dezember 2020 Turkei  Antalya ITF $15.000 Sand Deutschland  Julia Kimmelmann Ukraine  Anastasiya Poplavska
Russland  Arina Solomatina
6:3, 6:3
2. 1. Mai 2021 Agypten  Kairo ITF W15 Sand Kasachstan  Schibek Qulambajewa Russland  Elina Awanessjan
Rumänien  Oana Gavrilă
6:3, 6:2
3. 5. Juni 2021 Bosnien und Herzegowina  Banja Luka ITF W15 Sand Serbien  Bojana Marinković Slowakei  Katarina Kuzmova
Serbien  Elena Milovanović
6:2, 3:6, [10:8]
4. 4. Dezember 2021 Griechenland  Heraklion ITF W15 Sand Vereinigtes Konigreich  Lauryn John-Baptiste Russland  Valeriya Olyanovskaya
Russland  Nina Olyanovskaya
7:5, 6:4

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Gianluca Strocchi: Nicole Fossa Huergo: “Io cittadina del mondo, ma legata alla Romagna”. In: net-gen.it. 15. Januar 2021, abgerufen am 9. September 2021 (italienisch).