Hauptmenü öffnen

Nicolas Tiangaye

zentralafrikanischer Rechtsanwalt und Politiker
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Nicolas Tiangaye (2013)

Nicolas Tiangaye (* 13. September 1956 in Bocaranga) ist ein zentralafrikanischer Rechtsanwalt und Politiker.

Er war von 2003 bis 2005 Präsident des Nationalen Übergangsrates. Seit dem 17. Januar 2013 war er Premierminister der Zentralafrikanischen Republik. Aufgrund von Forderungen der Nachbarstaaten trat Tiangaye am 10. Januar 2014 zurück.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. afp.com: Zentralafrika-Tschad-Frankreich-Präsident-Regierung-Konflikte: Präsident und Regierungschef in Zentralafrika geben Macht ab. In: welt.de. 10. Januar 2014, abgerufen am 7. Oktober 2018.