Hauptmenü öffnen

Nicolae Constantin Dică (* 9. Mai 1980 in Pitești, Kreis Argeș) ist ein ehemaliger rumänischer Fußballspieler und derzeitiger -trainer. Er bestritt insgesamt 330 Spiele in der rumänischen Liga 1, der italienischen Serie A, der griechischen Super League und der türkischen Süper Lig. Mit Steaua Bukarest und CFR Cluj gewann er insgesamt dreimal die rumänische Meisterschaft. Im Jahr 2006 wurde er Rumäniens Fußballer des Jahres.

Nicolae Dică
Nicolae Dică.jpg
Nicolae Dică (2010)
Personalia
Name Nicolae Constantin Dică
Geburtstag 9. Mai 1980
Geburtsort PiteștiRumänien
Größe 181 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1997–1998 Dacia Pitești
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2000 Dacia Pitești 50 (19)
2000–2004 FC Argeș Pitești 89 (34)
2004–2008 Steaua Bukarest 125 (54)
2008–2011 Catania Calcio 3 0(0)
2009 → Iraklis Thessaloniki  (Leihe) 13 0(3)
2010 → CFR Cluj  (Leihe) 11 0(0)
2010 → Manisaspor  (Leihe) 5 0(0)
2011 → Steaua Bukarest  (Leihe) 11 0(4)
2011 CS Mioveni 15 0(1)
2012–2014 FC Viitorul Constanța 68 (19)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003–2010 Rumänien 32 0(9)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2014–2015 Steaua Bukarest (Co-Trainer)
2015 Steaua Bukarest
2016–2017 SCM Pitești
2017–2019 Steaua Bukarest
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

Der 1,81 m große offensive Mittelfeldspieler spielte von 2004 bis 2008 für Steaua Bukarest, zuvor von 2000 bis 2004 beim FC Argeș Pitești. Für die rumänische Fußballnationalmannschaft spielte er seit dem 11. Oktober 2003 bisher 32 Mal und schoss neun Tore.

Ende 2003 war er bei Eintracht Frankfurt im Gespräch, ein Wechsel nach Frankfurt scheiterte an der Ablösesumme.

Am 28. Juni 2008 gab Catania Calcio bekannt, Nicolae Dică zur Saison 2008/09 für vier Jahre verpflichtet zu haben. Im Sommer 2009 wurde Dică für zunächst an den griechischen Erstligisten Iraklis Thessaloniki, in der Winterpause an den rumänischen Klub CFR Cluj ausgeliehen. Seit Sommer 2010 spielt er leihweise für den türkischen Verein Manisaspor. Im Januar 2011 kehrte er zu Steaua Bukarest zurück und gewann den rumänischen Pokal.

Im Sommer 2011 wechselte Dică zum Aufsteiger CS Mioveni. Schon ein halbes Jahr später schloss er sich Zweitligist FC Viitorul Constanța an, mit dem er am Saisonende in die Liga 1 aufstieg. Im Sommer 2014 beendete er seine aktive Laufbahn.

TrainerkarriereBearbeiten

Unmittelbar nach Abschluss seiner aktiven Laufbahn wurde Dică Assistenztrainer unter Constantin Gâlcă bei Steaua Bukarest. Nach Gâlcăs Entlassung setzte er diese Tätigkeit auch unter dessen Nachfolger Mirel Rădoi fort. Anfang Dezember 2015 wurde er für ein Spiel dessen Nachfolger. Seit Januar 2016 war er Cheftrainer von SCM Pitești in der Liga III.

Im Mai 2017 wurde Dică neuer Trainer des Steaua Bukarest.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten