Hauptmenü öffnen

Nicki von Tempelhoff

deutscher Schauspieler

Leben und WerkBearbeiten

Nicki von Tempelhoff wurde in Nordrhein-Westfalen geboren. Kurz nach seiner Geburt zog die Familie in die Niederlande, kehrte aber nach Deutschland zurück, als von Tempelhoff 15 Jahre alt war. Er absolvierte seine Schauspielausbildung von 1986 bis 1989 an der Otto-Falckenberg-Schule in München und hatte sein erstes Engagement an den Bühnen der Stadt Köln, deren Ensemble er von 1990 bis 1993 angehörte.[1]

Weitere Stationen seiner Bühnenkarriere waren das Hamburger Thalia Theater (1995–1999) und das Burgtheater in Wien (1999–2004). Seit 1993 hatte von Tempelhoff darüber hinaus Engagements an den Münchner Kammerspielen, am Staatstheater Stuttgart, am Theater des Westens in Berlin, am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Wiener Rabenhof Theater sowie erneut in Hamburg am Deutschen Schauspielhaus, am St. Pauli Theater, an den Kammerspielen und am Ernst-Deutsch-Theater.[2]

Die Bandbreite seiner Theaterlaufbahn umfasst Rollen in Stücken wie Die Dreigroschenoper, Mutter Courage, Weh dem, der lügt!, Penthesilea, Romeo und Julia oder Time Rocker unter der Regie namhafter Regisseure, u. a. Jérôme Savary, Robert Wilson, Peter Zadek oder Jürgen Flimm.[2]

Seit 1996 arbeitet von Tempelhoff daneben umfangreich für Film und Fernsehen. Dabei ist er sowohl als Gastschauspieler in gängigen Krimiserien wie SOKO Köln, Der Alte oder Küstenwache als auch in Literaturverfilmungen von Inga Lindström und Rosamunde Pilcher zu sehen.

Von Tempelhoff hat zahlreiche Hörbücher aufgenommen, darunter Die Seefahrt nach Rio von James Krüss und eine kindgerechte Fassung von Die Räuber von Friedrich von Schiller.[3] 2017 spielte er eine Hauptrolle im Kurzfilm Cigarbox Blues, der auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde.

Aus einer Beziehung mit seiner Schauspielkollegin Marie Bäumer, das Paar trennte sich im Juli 2009, hat von Tempelhoff einen Sohn. Der Schauspieler spricht fließend Englisch, Französisch und Niederländisch, auch Spanisch, er spielt Gitarre und Schlagzeug und lebt in Hamburg.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2011: Rolf-Mares-Preis für die Darstellung des Jeffrey Skilling in Enron von Lucy Prebble an den Hamburger Kammerspielen
  • 2012: Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Hörbuch Die Seefahrt nach Rio[4]
  • 2006 war das Ensemble der RTL-Serie Die Familienanwältin für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Serie nominiert.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biographie bei kino.de
  2. a b c d Agenturseite
  3. Hörbücher mit Nicki von Tempelhoff, abgerufen am 15. Februar 2015
  4. Hörjuwel.de, abgerufen am 15. Februar 2015