Hauptmenü öffnen

Niccolò Antonelli

italienischer Motorradrennfahrer
Niccolò Antonelli

Niccolò Antonelli (* 23. Februar 1996 in Cattolica) ist ein italienischer Motorradrennfahrer. Seit 2012 startet er in der Moto3-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

AnfangsjahreBearbeiten

Niccolò Antonelli, dessen Vater Igor bereits Motorradrennfahrer war, begann seine Laufbahn 2004 in einer Minimoto-Serie. Im Folgejahr wurde er Minimoto-Europameister in der Kategorie Junior A. 2006 stieg Antonelli in die Junior-B-Klasse auf und gewann dort im Jahr 2007 mehrere Meisterschaften, darunter auch die weltweite Serie. 2008 wurde er Italienischer Meister in der Klasse MiniGP Junior 50. 2009 startete er in der Kategorie Metrakit 125 der katalanischen und der Mittelmeermeisterschaft. In der Saison 2010 nahm Antonelli am Red Bull MotoGP Rookies Cup teil und schloss diesen auf dem achten Gesamtrang ab. Außerdem wurde er Sechster in der 125-m³-Klasse der italienischen Meisterschaft. 2011 wurde er Italienischer Meister der Achtelliterklasse und schloss die spanische 125-cm³-Meisterschaft als Vierter ab.

Moto3-KlasseBearbeiten

2012 gab Niccolò Antonelli sein Debüt in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Er konnte auf Honda im Team San Carlo Gresini Moto3 von Fausto Gresini mehrere Top-Ten-Platzierungen einfahren, unter anderem den vierten Platz beim Großen Preis von Frankreich in Le Mans.

Die darauffolgenden Jahre 2013 und 2014 waren für Antonelli sehr von Stürzen und stagnierenden Leistungen geprägt.

In der Saison 2015, seiner vierten in der Moto3-WM, konnte Niccolò Antonelli beim Großen Preis von Tschechien in Brünn sein erstes Podest und sogleich seinen ersten Sieg feiern. Nach zwei darauffolgenden dritten Plätzen errang er seinen zweiten Saisonsieg beim Grand Prix von Japan in Motegi.

Nach seinem Auftaktsieg in Katar 2016[1] galt Antonelli als einer der Titelkandidaten, konnte diese Erwartungen aber durch Stürze und unzureichende Leistungen nicht erfüllen und steht momentan auf dem neunten WM-Rang.

Zur Saison 2017 wird er ins Team Red Bull KTM Ajo wechseln[2] und dort den in die Moto2-Klasse aufsteigenden Brad Binder ersetzen.

StatistikBearbeiten

TitelBearbeiten

In der Motorrad-WMBearbeiten

(Stand: Dutch TT 2019)

Saison Klasse Team Motorrad Rennen Siege Zweiter Dritter Poles Schn. Rennrunden Punkte Position
2012 Moto3 San Carlo Gresini Moto3 Honda 16 77 14.
2013 Moto3 GO&FUN Gresini Moto3 FTR-Honda 17 47 16.
2014 Moto3 GO&FUN Junior Team Moto3 KTM 18 1 68 14.
2015 Moto3 Ongetta-Rivacold Honda 18 2 2 2 2 174 5.
2016 Moto3 Ongetta-Rivacold Honda 17 1 1 91 11.
2017 Moto3 Red Bull KTM Ajo KTM 16 1 38 18.
2018 Moto3 SIC58 Squadra Corse Honda 16 1 71 15.
2019 Moto3 SIC58 Squadra Corse Honda 8 1 1 1 83 3.
Gesamt 126 4 1 2 6 3 648

VerweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Niccolò Antonelli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Moto3: Antonelli gewinnt Saisonauftakt in Katar. In: eurosport.de. 20. März 2016, abgerufen am 9. Oktober 2016.
  2. Sebastian Fränzschky: KTM-Ajo 2017: Niccolo Antonelli ersetzt Brad Binder. In: Motorsport-Total.com. 14. September 2016, abgerufen am 8. Oktober 2016.