New Edition

US-amerikanische Band
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

New Edition ist eine US-amerikanische R&B-Band aus Boston, die im Jahre 1978 gegründet wurde. Die ursprünglichen Mitglieder waren Bobby Brown, Ralph Tresvant, Ricky Bell und Michael Bivins. Entdeckt wurden sie von Maurice Starr, einem aus Florida stammenden Musikproduzenten, der mit seinem Bruder Michael in den frühen 1970er Jahren nach Boston umsiedelte.

New Edition
New Edition All Six.png
Allgemeine Informationen
Genre(s) R&B
Gründung 1978
Website http://www.newedition20th.com
Aktuelle Besetzung
Michael Bivins
Ricky Bell
Bobby Brown
Ralph Tresvant
Ronnie DeVoe
Johnny Gill

KarriereBearbeiten

Die Band gewann 1980 erstmals einen Talentwettbewerb, danach stieß als letztes der dreizehnjährige Ronnie DeVoe dazu. Mit ihrer ersten Single Candy Girl hatten sie 1983 ihren ersten internationalen Hit (UK Platz 1). Das erste Album mit gleichem Namen erreichte Platz 22 in den US-R&B-Charts und enthielt Hits wie Candy Girl, Popcorn Love (Platz 8 der US-R&B-Charts) oder Is This The End (Platz 25 der US-R&B-Charts). Musikalisch beeinflusst wurde der Sound von New Edition ursprünglich durch die Jackson Five. 1984 beendeten die fünf ihre Zusammenarbeit mit Maurice Starr und unterschrieben 1984 einen neuen Plattenvertrag mit MCA Records. Das zweite Album New Edition erschien bald darauf, erreichte Doppelplatin in den USA, Platz eins in den US-R&B- und Platz sechs in den US-Album-Charts.

Bekanntestes Mitglied der Band ist Bobby Brown, der 1986 auf Druck der Plattenfirma die Gruppe verlassen musste, 1987 eine erfolgreiche Solokarriere startete und im Juli 1992 Whitney Houston heiratete.

Nach dem Ausscheiden Browns entschied man sich, den Platz neu zu besetzen, und heuerte dafür den einzigen nicht aus Boston stammenden Johnny Gill an. Für das nun anstehende Album Heart Break wurden die Produzenten Jimmy Jam und Terry Lewis engagiert, woraufhin sich der Sound der Gruppe vom einfachen Teenie-Pop der 1980er Jahre in Richtung erwachsen klingender Soulmusik entwickelte. Die Veröffentlichung 1988 führte zu vier Millionen verkaufter Alben (Platz 3 in den US-R&B-Charts, Doppelplatin) und damit zum nächsten großen Plattenerfolg der Gruppe: If It Isn’t Love (Platz 2 der US-R&B-Charts, Platz 7 der US-Single-Charts), You’re Not My Kind Of Girl (Platz 3 der US-R&B-Charts), Crucial (Platz 4 der US-R&B-Charts), N.E. Heart Break (Platz 13 in den US-R&B-Charts) sowie Can You Stand The Rain (Platz 1 der US-R&B-Charts) mit Johnny Gill als Leadstimme zeigten das neugewonnene Erfolgspotential der Band auf. Drei Mitglieder – Ricky Bell, Michael Bivins und Ronnie DeVoe – bildeten Anfang der 1990er Jahre die Band Bell Biv DeVoe, die ebenfalls erfolgreich war. Mitte der 1990er Jahre und ab 2005 wurde New Edition wiederbelebt und ist bis heute aktiv.

Brown, Tresvant und Gill sind außerdem unter dem Namen Heads Of State seit Anfang 2011 im Studio, um unter den Produzenten Jimmy Jam und Terry Lewis ein Album zu veröffentlichen.

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US
1983 Candy Girl US90
(33 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 15. März 1983
1984 New Edition US6
 
×2
Doppelplatin

(54 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 6. Juli 1984
1985 All for Love US32
 
Platin

(48 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 8. November 1985
1986 Under the Blue Moon US43
 
Gold

(23 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 10. Oktober 1986
1988 Heart Break US12
 
×2
Doppelplatin

(53 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 20. Juni 1988
1996 Home Again DE63
(7 Wo.)DE
UK22
(4 Wo.)UK
US1
 
×2
Doppelplatin

(32 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 10. September 1996
2004 One Love US12
(5 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. November 2004

KompilationenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US
1991 Greatest Hits, Vol. 1 US99
(6 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 1. Oktober 1991
2000 All the Number Ones US37
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. Mai 2000

Weitere Alben

  • 1985: Christmas All Over the World
  • 1996: New Edition Solo Hits
  • 1998: Lost in Love: The Best of Slow Jams
  • 2004: Hits
  • 2004: 20th Century Masters: The Christmas Collection
  • 2005: 20th Century Masters: The Best of
  • 2005: Gold
  • 2011: Icon
  • 2013: Ballads

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US
1983 Candy Girl
Candy Girl
DE22
(11 Wo.)DE
UK1
 
Silber

(13 Wo.)UK
US46
(11 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 24. Februar 1983
Popcorn Love
Candy Girl
UK43
(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: August 1983
Is This The End
Candy Girl
UK83
(1 Wo.)UK
US85
(4 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Oktober 1983
1984 Cool It Now
New Edition
US4
 
Gold

(25 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 30. Juni 1984
Mr. Telephone Man
New Edition
UK19
(9 Wo.)UK
US12
(16 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 28. November 1984
1985 Lost in Love
New Edition
US35
(14 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Februar 1985
Count Me Out
All for Love
US51
(15 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 1985
1986 A Little Bit of Love (Is All It Takes)
All for Love
US38
(15 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Februar 1986
With You All the Way
All for Love
US51
(11 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Juni 1986
Earth Angel
Under the Blue Moon
US21
(14 Wo.)US
Erstveröffentlichung: August 1986
1988 If It Isn't Love
Heart Break
UK94
(1 Wo.)UK
US7
(21 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Juni 1988
You're Not My Kind of Girl
Heart Break
US95
(4 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Oktober 1988
1989 Can You Stand the Rain
Heart Break
US44
(13 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Januar 1989
Crucial
Heart Break
UK70
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 11. Februar 1989
1996 Hit Me Off
Home Again
DE54
(7 Wo.)DE
UK20
(4 Wo.)UK
US3
 
Gold

(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. Juli 1995
I'm Still in Love with You
Home Again
US7
 
Gold

(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 1996
1997 Something About You
Home Again
UK16
(4 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 7. April 1997
One More Day
Home Again
US61
(10 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 20. Mai 1997
2004 Hot 2Nite
One Love
US87
(12 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 14. August 2004

VideoalbenBearbeiten

  • 1990: Past and Present (US:  Gold )

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Chartquellen: DE UK US
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK US