Hauptmenü öffnen

New Brighton Tower

Bauwerk im Vereinigten Königreich
New Brighton Tower
Bild des Objektes
Basisdaten
Ort: Wallasey
Metropolitan Borough: Wirral
Landesteil: England
Staat: Vereinigtes Königreich
Höhenlage: 21 m ASL
Koordinaten: 53° 26′ 13,9″ N, 3° 2′ 13″ W
Verwendung: Aussichtsturm
Abriss: 1969
Turmdaten
Bauzeit: 1897–1900
Baukosten: 120.000 £
Architekt: Maxwell, Tuke[1]
Baustoff: Stahl, Basis aus Backsteinen
Gesamthöhe: 172,8 m
Daten zur Sendeanlage
Weitere Daten
Status: abgerissen
Abbau Technik: 1919–1921
Eröffnung: ca. 1900
Positionskarte
New Brighton Tower (England)
New Brighton Tower
New Brighton Tower
Lokalisierung von England in Vereinigtes Königreich

Der New Brighton Tower war ein 172,8 Meter hoher und als Stahlfachwerkkonstruktion ausgeführter Aussichtsturm. Er wurde errichtet im Jahr 1900 im Ortsteil New Brighton der englischen Stadt Wallasey, die westlich von Liverpool auf der gegenüberliegenden Seite des River Mersey liegt. Zur Zeit seiner Fertigstellung war der Turm das höchste Bauwerk des Vereinigten Königreichs und zog über eine halbe Million Besucher pro Jahr an. Am Turmfuß befand sich ein weitläufiger Park und ein großes Angebot an Freizeitangeboten. Der Ballsaal im Basishaus war der größte in Großbritannien. Infolge von Verwahrlosung wurde der Turm Anfang der 1920er Jahre abgerissen. 1969 geriet der Backsteinbau an der Basis in Brand und musste anschließend ebenfalls abgebrochen werden.

GeschichteBearbeiten

Im Zuge der Erbauung des Eiffelturms wurden im Vereinigten Königreich eine Reihe von Vorschläge für ähnliche Turmbauprojekte gemacht. Der einzige heute noch erhaltene ist der Blackpool Tower, an dem sich der New Brighton Tower konzeptionell und architektonisch orientiert. Wie bei seinem Vorbild, das bereits 1894 im Badeort Blackpool eröffnet wurde, wuchs der Turm in New Brighton aus einem Basishaus in die Höhe empor. Nachdem sich die Baugesellschaft The New Brighton Tower and Recreation Company Limited mit einem Startkapital von 300.000 Pfund Sterling formiert und ein rund 80.000 Quadratmeter großes Landstück am Rock Point erworben hatte, wurde am 22. Juni 1896 mit dem Bau des Basishauses begonnen. Der Turm selbst wurde ab 1897 errichtet. Während der Bauarbeiten starben sechs Arbeiter. Architekten waren, wie schon beim Blackpool Tower, James Maxwell und Charles Tuke aus Manchester.

Die Fertigstellung erfolgte im Jahr 1900, das genaue Datum ist unbekannt. Andere Quellen nennen gar 1898 als Eröffnungsjahr.[2] Kurz nach der Eröffnung kam es zu einem Selbstmord eines jungen Mannes. Mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurde der Turm für die Öffentlichkeit gesperrt und militärisch genutzt. Die Bausubstanz verwahrloste zusehends aufgrund fehlender Wartung durch die Eigner, die sich mit dem finanziellen Unterhalt überfordert sahen. Aufgrund der zunehmenden Baufälligkeit begann man am 7. Mai 1919 den Turm abzutragen. Im Juni 1921 waren die Abbrucharbeiten abgeschlossen.

Übrig blieb zunächst noch das Basishaus, das während des Zweiten Weltkrieges der Bevölkerung als Luftschutzbunker diente. Am 5. April 1969[3] kam es infolge von Brandstiftung durch Kinder[4] zur Zerstörung des Basisgebäudes, so dass nur die äußere Hülle übrig blieb. Diese wurde schließlich abgerissen und in der Umgebung entstanden in den 1970er Jahren neue Wohnsiedlungen. Das restliche Gelände wurde als Park (River View Park) und Fußballplatz genutzt.

BeschreibungBearbeiten

Wie bei seinem Vorbild in Blackpool war der New Brighton Tower in ein Basishaus unterhalb der Turmkonstruktion mit acht Turmfüßen integriert. Im großzügig gestalteten Haus im neogotischen Stil befand sich unter anderem ein Ballsaal. Dieser gehörte weltweit zu den größten überhaupt. Das Orchester umfasste sechzig Mitglieder und die Tanzfläche bot über 1000 Paaren Platz. Über dem in den Farben Weiß und Gold geschmückten Ballsaal befanden sich ein Affenhaus, eine Voliere und die Aufzughalle. Insgesamt vier Lifte konnten die Besucher auf die Aussichtsplattform des sechsgeschossigen Turmkorbs mit oktogonalem Grundriss befördern. Die Stahlkonstruktion des Turms wog über 1000 Tonnen und an seiner Spitze befand sich ein Fahnenmast. Von den ursprünglich vier geplanten Aufzügen wurden nur zwei verwirklicht, die von der Firma Eastin, Anderson and Goolden Ltd aus Erith installiert worden waren.[5]

Am Fuße des Turms gab es eine Reihe von Attraktionen und Amüsement-Einrichtungen, wie beispielsweise ein Sportstadion mit einem Fassungsvermögen von 80.000 Menschen und einen Sportplatz (Tower Athletic Grounds), ein Theater, das rund 3.500 Zuschauern Platz bot, eine Wildwest-Show und einen weitläufigen Park von über 100.000 Quadratmetern Größe. Aufgrund der Weitläufigkeit des Geländes bestand sogar eine eigene Polizeistaffel von 15 Mann.

NutzungBearbeiten

Bis zum Abriss diente der Ballsaal auch als Veranstaltungsort für viele Konzerte. Zu den bekanntesten dort aufgetretenen Interpreten gehörten Little Richard[6] und The Beatles[7]. Auch das Symphonieorchester im Park am Turm (New Brighton Tower Pleasure Gardens) war kulturell beachtet. Zwischen 1897 und 1900 war der Komponist Granville Bantock musikalischer Direktor des Orchesters.[8]

SonstigesBearbeiten

Um die Attraktivität des Geländes während der Wintermonate zu steigern, wurde im Oktober 1896 eine Fußballmannschaft, der New Brighton Tower F.C. gegründet. Zwischen 1898 und 1901 spielte diese in der zweiten Fußballliga Englands, nach dem dreimaligen Verpassen des Erstligaaufstiegs wurde der Verein 1901 wieder aufgelöst. In Fortsetzung dieser Tradition führte der AFC New Brighton den Turm im Vereinslogo.[9]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: New Brighton Tower – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Minutes of proceedings of the Institution of Civil Engineers. In: The Institution. Band 202, Nr. 2, 1917, S. 437.
  2. Bill Curtis: Blackpool Tower, Terence Dalton 1988, ISBN 978-0-86138-064-0, Seite 131
  3. The Tower Grounds (Memento des Originals vom 30. September 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.liberator31.co.uk (englisch)
  4. oldwirral.com: The New Brighton Tower
  5. Bill Curtis: Blackpool Tower, Terence Dalton 1988, ISBN 978-0-86138-064-0, Seite 35
  6. Liverpool Echo: Little Richard’s the only big-name draw, Artikel von Raphael Callaghan (29. April 2005), abgerufen am 31. Januar 2012
  7. Konzertplakat zu The Beatles im New Brighton Tower, 1963
  8. Live and Work of Granville Bantock (Memento des Originals vom 19. Oktober 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.granvillebantock.com (englisch)
  9. Webseite des AFC New Brighton (Memento des Originals vom 5. Februar 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.newbrightonafc.co.uk