Hauptmenü öffnen

Neusiedl an der Zaya

Gemeinde in Österreich
Marktgemeinde
Neusiedl an der Zaya
Wappen Österreichkarte
Wappen von Neusiedl an der Zaya
Neusiedl an der Zaya (Österreich)
Neusiedl an der Zaya
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Gänserndorf
Kfz-Kennzeichen: GF
Fläche: 17,61 km²
Koordinaten: 48° 38′ N, 16° 48′ OKoordinaten: 48° 38′ 0″ N, 16° 48′ 0″ O
Höhe: 175 m ü. A.
Einwohner: 1.245 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 71 Einw. pro km²
Postleitzahl: 2183
Vorwahl: 02533
Gemeindekennziffer: 3 08 41
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Bahnstraße 5 a
2183 Neusiedl an der Zaya
Website: www.neusiedl-zaya.gv.at
Politik
Bürgermeister: Andreas Keller (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(19 Mitglieder)
14
5
14 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Neusiedl an der Zaya im Bezirk Gänserndorf
AderklaaAndlersdorfAngern an der MarchAuersthalBad PirawarthDeutsch-WagramDrösingDürnkrutEbenthalEckartsauEngelhartstettenGänserndorfGlinzendorfGroß-EnzersdorfGroß-SchweinbarthGroßhofenHaringseeHauskirchenHohenau an der MarchHohenruppersdorfJedenspeigenLasseeLeopoldsdorf im MarchfeldeMannsdorf an der DonauMarcheggMarkgrafneusiedlMatzen-RaggendorfNeusiedl an der ZayaObersiebenbrunnOrth an der DonauPalterndorf-DobermannsdorfParbasdorfProttesRaasdorfRingelsdorf-NiederabsdorfSchönkirchen-ReyersdorfSpannbergStrasshof an der NordbahnSulz im WeinviertelUntersiebenbrunnVelm-GötzendorfWeiden an der MarchWeikendorfZistersdorfNiederösterreichLage der Gemeinde Neusiedl an der Zaya im Bezirk Gänserndorf (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Neusiedl an der Zaya ist eine Marktgemeinde mit 1245 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Gänserndorf in Niederösterreich.

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Neusiedl an der Zaya liegt im Hügelland des nordöstlichen Weinviertels etwa 10 km westlich von Hohenau an der March. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 17,58 Quadratkilometer. 17,27 Prozent der Fläche sind bewaldet.

GemeindegliederungBearbeiten

Das Gemeindegebiet umfasst folgende zwei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Neusiedl an der Zaya (1116)
  • St. Ulrich (129)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Neusiedl an der Zaya und St. Ulrich.

NachbargemeindenBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Die Erhebung zur Marktgemeinde erfolgte am 8. September 1964, die Eingemeindung von St. Ulrich am 1. Jänner 1970.[2]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1263 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 1264 Einwohner, 1981 1337 und im Jahr 1971 1607 Einwohner.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Pfarrkirche Neusiedl an der Zaya
  • Erdölmuseum Neusiedl an der Zaya[3]

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 44, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 51. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 574. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 45,92 Prozent.

Neusiedl stellt einen Schwerpunkt der österreichischen Erdölförderung dar. Im Jahr 2012 wurde mit dem Bau von 20 Windrädern begonnen. Mit der geplanten Leistung 46 Megawatt stellen sie zu diesem Zeitpunkt den größten Windpark Niederösterreichs dar.[4]

TourismusBearbeiten

Es gab im Ort bis zum Jahre 2007 einen Schilift (Seillift). Der Lift wurde jedoch aus Kostengründen abgebaut. Die Schipiste kann im Winter zum Rodeln und Schifahren verwendet werden. Der Schihang ist nach Norden exponiert, die Talstation befindet sich in unmittelbarer Nähe des Flusses Zaya.

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

BW

Der Gemeinderat hat 19 Mitglieder.

  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1990 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 15 ÖVP, und 4 SPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1995 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 14 ÖVP, 3 SPÖ, und 2 FPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2000 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 13 ÖVP, 5 SPÖ, und 1 Sonstiges.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2005 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 14 ÖVP, und 5 SPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2010 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 12 ÖVP, und 7 SPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2015 hat der Gemeinderat folgende Verteilung: 14 ÖVP, und 5 SPÖ.[5]

BürgermeisterBearbeiten

  • 1960–1990 Matthias Bierbaum (ÖVP)
  • bis 2012 Josef Schweinberger (ÖVP)
  • seit 2012 Andreas Keller (ÖVP)

PersönlichkeitenBearbeiten

SonstigesBearbeiten

  • Als Schauplatz für Filme oder Musikvideos, entwickelte sich das Gelände um den ehemaligen Bahnhof, wo noch einige Bohrtürme und Bohrpumpen als Kulisse dienen. Unter anderem wurde diese für die ORF Produktion „Die Professorin – Tatort Ölfeld[6]“ gewählt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Neusiedl an der Zaya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Gemeindeänderungen ab 1945 (Vereinigungen, Teilungen, Namens- u. Statusänderungen). Statistik Austria, S. 46, 169, abgerufen am 6. Februar 2019.
  3. Erdölmuseum auf der Homepage der Gemeinde, abgerufen am 27. November 2015
  4. Spatenstich für größten Windpark in NÖ auf ORF vom 6. Juli 2012
  5. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Neusiedl an der Zaya. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 6. Februar 2019.
  6. Die Professorin – Tatort Ölfeld. In: Wikipedia. 3. Januar 2019 (orf.at [abgerufen am 1. Februar 2019]).