Nervus splanchnicus imus

Der Nervus splanchnicus imus (lat. für unterster Eingeweidenerv) ist ein variabel auftretender sympathischer Nerv. Wenn er auftritt, hat er seinen Ursprung im Seitenhorn des zwölften Brustsegments des Rückenmarks, von wo aus er seine präganglionären (d. h. vor dem Ganglion liegenden) Fasern zum Plexus renalis und zum Ganglion aorticorenale entsendet.

QuellenBearbeiten

LiteraturquellenBearbeiten

  • Gerhard Aumüller, Gabriela Aust, Andreas Doll, Jürgen Engele, Joachim Kirsch, Siegfried Mense, Dieter Reißig, Jürgen Salvetter, Wolfgang Schmidt, Frank Schmitz, Erik Schulte, Katharina Spanel-Borowski, Werner Wolff, Laurenz J. Wurzinger und Hans-Gerhard Zilch: Duale Reihe Anatomie. 3. Auflage. Georg Thieme, 2010, ISBN 978-3-13-136042-7, S. 214.
  • Robert H. Whitaker und Neil R. Borley: Anatomiekompass: Taschenatlas der anatomischen Leitungsbahnen. 2. überarbeitete Auflage. Georg Thieme Verlag, 2003, ISBN 978-3-13-108772-0, S. 787 (englisch: Instant Anatomy. Oxford 2000. Übersetzt von Ulrich R. Mahlknecht).
  • Robert H. Whitaker und Neil R. Borley: Anatomiekompass: Taschenatlas der anatomischen Leitungsbahnen. 2. überarbeitete Auflage. Georg Thieme Verlag, 2003, ISBN 978-3-13-108772-0, S. 92 (englisch: Instant Anatomy. Oxford 2000. Übersetzt von Ulrich R. Mahlknecht).