Hauptmenü öffnen

Nelson Panciatici

französischer Rennfahrer
Nelson Panciatici (2011)

Nelson Panciatici (* 26. September 1988 in Reims) ist ein französischer Rennfahrer. Er trat 2010 und 2011 in der Formel Renault 3.5 an.

KarriereBearbeiten

Panciaticis Motorsportkarriere begann 1998 im Kartsport, den er bis 2004 ausübte. Daraufhin wechselte er 2005 in die französische Formel Renault und belegte den 13. Platz in der Gesamtwertung. In der folgenden Saison blieb der junge Franzose in dieser Serie und verbesserte sich auf den fünften Gesamtrang. Insgesamt gewann Panciatici ein Rennen in dieser Serie. Außerdem startete Panciatici 2006 bei einigen Rennen des Formel Renault 2.0 Eurocups. 2007 wurde Panciatici durch das Renault Driver Development- Programm unterstützt und fuhr eine komplette Saison im Formel Renault 2.0 Eurocup. Am Saisonende belegte er den zehnten Platz in der Gesamtwertung. 2008 wechselte Panciatici in die spanische Formel 3 und gewann auf Anhieb den Vizemeistertitel hinter dem Spanier Germán Sánchez. Außerdem startete Panciatici am Formel-3-Euroserie-Rennwochenende in Le Mans.

 
Panciatici für KMP Racing in der Formel Renault 3.5 in Le Castellet

Anfang 2009 absolvierte Panciatici GP2-Testfahrten für Durango und wurde kurz darauf von Durango als Fahrer für die kommende Saison bestätigt.[1] Er konnte an den ersten acht Rennwochenenden keine Punkte holen. Am neunten und zehnten Rennwochenende nahm sein Team nicht teil. Außerdem startete er in der Saison 2009 der Superleague Formula für das von Barazi-Epsilon betreute Team von Olympique Lyon an. Er war allerdings nie besser als auf dem neunten Platz klassifiziert. 2010 wechselte Panciatici in die Formel Renault 3.5, in der er an der Seite von Daniil Mowe für den von Mofaz Racing betreuten Rennstall Junior Lotus Racing fuhr.[2] Mit regelmäßigen Punkteplatzierungen belegte er am Saisonende den zwölften Gesamtrang. 2011 bestritt Panciatici seine zweite Saison in der Formel Renault 3.5 und ging für KMP Racing an den Start.[3] Mit einem dritten Platz als bestes Resultat beendete er die Saison auf dem neunten Platz der Fahrerwertung. Mit 55 zu 22 Punkten setze er sich gegen seinen Teamkollegen Anton Nebylizki durch.

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2012 Frankreich  Signatech Nissan Oreca 03 Frankreich  Pierre Ragues Russland  Roman Russinow Rang 10
2013 Frankreich  Signatech Alpine Alpine A450 Frankreich  Pierre Ragues Frankreich  Tristan Gommendy Rang 15
2014 Frankreich  Signatech Alpine Alpine A450 Frankreich  Paul-Loup Chatin Vereinigtes Konigreich  Oliver Webb Rang 7
2015 Frankreich  Signatech Alpine Alpine A450b Frankreich  Paul-Loup Chatin Frankreich  Vincent Capillaire Ausfall Unfall
2016 Frankreich  Baxi DC Racing Alpine Alpine A460 China Volksrepublik  David Cheng China Volksrepublik  Ho-Pin Tung Ausfall
2017 Frankreich  Signatech Alpine Matmut Alpine A470 Frankreich  Pierre Ragues Brasilien  André Negrão Rang 4

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2018 Vereinigte Staaten  JDC-Miller Motorsports Oreca 07 Vereinigte Staaten  Robert Alon Schweiz  Simon Trummer Rang 9

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nelson Panciatici – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „GP2: Durango holt Panciatici“ (Motorsport-Total.com am 21. März 2009)
  2. „Panciatici wechselt in die World Series by Renault“ (Motorsport-Total.com am 13. Februar 2010)
  3. “KMP signs Panciatici for 2011 FR3.5” (autosport.com am 28. Januar 2011)