Nazim Babayev

aserbaidschanischer Leichtathlet
Nazim Babayev Leichtathletik

Ilham Aliyev attended a ceremony dedicated to sport results of 2015 (Nazim Babayev).jpg
Nazim Babayev

Voller Name Nazim Tahir oğlu Babayev
Nation AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan
Geburtstag 8. Oktober 1997 (22 Jahre)
Geburtsort Baku, Aserbaidschan
Größe 185 cm
Gewicht 70 kg
Karriere
Disziplin Dreisprung
Bestleistung Freiluft: 17,18 m
Halle: 17,29 m
Verein Neftchi
Status aktiv
Medaillenspiegel
Hallen-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Jugendspiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
U23-Europameisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der EAA Halleneuropameisterschaften
0Gold0 Glasgow 2019 Dreisprung
Olympische Ringe Olympische Jugendspiele
0Bronze0 Nanjing 2014 Dreisprung
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Gold0 Bydgoszcz 2017 Dreisprung
0Silber0 Gävle 2019 Dreisprung
Logo der EAA U20-Europameisterschaften
0Gold0 Eskilstuna 2015 Dreisprung
letzte Änderung: 6. Januar 2020

Nazim Tahir oğlu Babayev (* 8. Oktober 1997 in Baku) ist ein aserbaidschanischer Leichtathlet, der sich auf den Dreisprung spezialisiert hat. Sein bislang größter sportlicher Erfolg stellt der Sieg bei den Halleneuropameisterschaften 2019 in Glasgow dar.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Nazim Babayev nimmt seit 2013 an internationalen Meisterschaften teil. Nach dem Sieg bei den nationalen Titelkämpfen gewann er Gold beim Europäischen Olympischen Sommer-Jugendfestival in Utrecht mit persönlicher Bestweite von 15,53 m. 2014 nahm er an den zweiten Olympischen Jugendspielen in Nanjing teil. Mit einer Weite von 15,96 m gewann er die Bronzemedaille. 2015 nahm er erstmals an internationalen Titelkämpfen im Erwachsenbereich teil, so bei Halleneuropameisterschaften in Prag. Dort scheiterte er allerdings in der Qualifikation und landete am Ende auf dem 17. Platz. Später im Jahr in der Freiluft gewann er bei den U20-Europameisterschaften in Eskilstuna mit persönlicher Bestleistung von 17,04 m die Goldmedaille. Zuvor gewann er auch bei den erstmals ausgetragenen Europaspielen in seinem Heimatland die Goldmedaille, allerdings traten dort nur die Leichtathletik-Nationen aus der sogenannten dritten Liga im Rahmen der Team-Europameisterschaft an.

2016 nahm Babayev an den Hallenweltmeisterschaften in Portland teil. Dort wurde er mit einer Weite von 16,43 m Achter. Im Rest des Jahres konnte er keine Topplatzierungen erspringen. Bei den U20-Weltmeisterschaften, den Europameisterschaften und den Olympischen Spielen scheiterte er jeweils in der Qualifikation, mit Weiten deutlich unter seiner Bestleistung aus 2015. 2017 verbesserte er sich bei den U23-Europameisterschaften auf 17,18 m, die bis heute seine Bestweite in der Freiluft bedeuten. Bei den Weltmeisterschaften blieb er deutlich unter dieser Weite und konnte sich nicht für das Finale qualifizieren, wodurch er am Ende auf dem 14. Platz landete.

Bei den Europameisterschaften in Berlin 2018 wurde er Vierter. Mit dem Sieg bei den Halleneuropameisterschaften in Glasgow errang er 2019 nicht nur seinen bislang größten sportlichen Erfolg, sondern stellte mit 17,29 m auch seine neue persönliche Bestweite auf. Im Sommer trat er erneut bei den U23-Europameisterschaften an. Dort konnte er seinen Titel nicht verteidigen und gewann am Ende mit 17,03 m die Silbermedaille. Bei den Weltmeisterschaften in Doha scheiterte er mit 16,65 m in der Qualifikation.

Neben seinen Titeln von internationalen Meisterschaften wurde Babyev in den Jahren 2017 und 2019 Universiade-Sieger. Er studiert an der Azerbaijan State of Physical Culture and Sports Academy in Baku.[1]

Wichtige WettbewerbeBearbeiten

Jahr Veranstaltung Ort Platz Disziplin Weite
Startet für Aserbaidschan  Aserbaidschan
2013 Europäisches Olympisches Sommer-Jugendfestival Niederlande  Utrecht 1. Dreisprung 15,53 m
2014 Olympische Jugendspiele China Volksrepublik  Nanjing 3. Dreisprung 15,96 m
2015 Halleneuropameisterschaften Tschechien  Prag 17. Dreisprung 15,92 m
U20-Europameisterschaften Schweden  Eskilstuna 1. Dreisprung 17,04 m
2016 Hallenweltmeisterschaften Vereinigte Staaten  Portland 8. Dreisprung 16,43 m
Europameisterschaften Niederlande  Amsterdam 23. Dreisprung 16,06 m
U20-Weltmeisterschaften Polen  Bydgoszcz 15. Dreisprung 15,74 m
Olympische Spiele Brasilien  Rio de Janeiro 25. Dreisprung 16,38 m
2017 U23-Europameisterschaften Polen  Bydgoszcz 1. Dreisprung 17,18 m
Weltmeisterschaften Vereinigtes Konigreich  London 14. Dreisprung 16,61 m
2018 Europameisterschaften Deutschland  Berlin 4. Dreisprung 16,76 m
2019 Halleneuropameisterschaften Schottland  Glasgow 1. Dreisprung 17,29 m
U23-Europameisterschaften Schweden  Gävle 2. Dreisprung 17,03 m
Weltmeisterschaften Katar  Doha 19. Dreisprung 16,65 m

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • Dreisprung: 17,18 m, 16. Juli 2017 in Bydgoszcz
    • Dreisprung (Halle): 17,29 m, 3. März 2019 in Glasgow

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Profil zur Universiade