Hauptmenü öffnen
Ein Pyritwürfel aus Navajún
Navajún
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Navajún (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: La RiojaLa Rioja La Rioja
Comarca: Comarca de Cervera
Koordinaten 41° 58′ N, 2° 6′ WKoordinaten: 41° 58′ N, 2° 6′ W
Höhe: 926 msnm
Fläche: 16,38 km²
Einwohner: 15 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 0,92 Einw./km²
Postleitzahl: 26533
Gemeindenummer (INE): 26104 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Blas Fernández Laya (2011, PSOE)
Website: www.navajun.org

Navajún ist eine Gemeinde in der Autonomen Region La Rioja, Spanien. Sie wurde erstmals im Jahr 1381 urkundlich erwähnt wegen Spenden von Enrique II de Trastámara an Juan Ramirez de Arellano als Dank für dessen Unterstützung im Kampf gegen Peter den Grausamen. Der Name der Stadt kommt wahrscheinlich von dem vorrömischen Begriff Nava, was im Baskischen Breite bedeutet und darauf zurückzuführen ist, dass die Stadt eine gleich große Nord-Süd- wie Ost-West-Ausdehnung hat.

Weltweit bekannt ist Navajún für seine Pyritmine, die 1960 durch den Bergmann Pedro Ansorena entdeckt wurde. Hier können perfekt kubische Pyritwürfel gefördert werden. Die Mine wurde nie industriell genutzt, sondern immer nur für mineralogische Zwecke. Besonders schöne Exemplare befinden sich in allen großen Naturkundemuseen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Pyritwürfel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Wikivoyage: Navajún – Reiseführer

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).