National Women’s Soccer League 2014/College-Draft

Der NWSL-College-Draft 2014 wurde am 17. Januar 2014 im Rahmen der jährlichen NSCAA Convention in Indianapolis zum zweiten Mal durchgeführt. Vertreter der neun an der NWSL-Saison-2014 teilnehmenden Franchises konnten dort in vier Runden College-Spielerinnen unter Vertrag nehmen. Im Gegensatz zum Vorjahr war die Veranstaltung für Besucher zugänglich.

ProzessBearbeiten

Grundlage für die ursprüngliche Draftreihenfolge war die Abschlusstabelle der regulären Saison 2013 in umgekehrter Reihenfolge; dem Vorjahres-Schlusslicht Washington Spirit hätte also in allen Draftrunden der jeweils erste Zugriff zugestanden. Eine Sonderregelung musste jedoch für die Erweiterungsfranchise Houston Dash gefunden werden, die erst zum Jahresende 2013 ihre Kaderplanung aufgenommen hatte. Diese erhielt in der ersten Draftrunde den zweiten Pick, in allen weiteren den jeweils ersten. Alle anderen Mannschaften rückten dementsprechend um eine Position nach hinten. Bereits während beziehungsweise nach der Saison 2013 waren zudem diverse Wahlmöglichkeiten als Pfand bei Spielerinnentransfers eingesetzt worden, so dass die tatsächlichen Picks teils stark von der ursprünglichen Reihenfolge abwichen. Ebenfalls eine Folge dieser Tauschgeschäfte war das starke Ungleichgewicht bezüglich der Anzahl der Picks, die den Teams im Laufe des Drafts zur Verfügung standen: Der FC Kansas City und die Boston Breakers konnten je sechs Spielerinnen auswählen, der amtierende Meister Portland Thorns FC dagegen nur zwei.

Grundlegende DraftreihenfolgeBearbeiten

  1. Houston Dash 1
  2. Washington Spirit
  3. Seattle Reign FC
  4. Chicago Red Stars
  5. Boston Breakers
  6. Sky Blue FC
  7. Portland Thorns FC
  8. FC Kansas City
  9. Western New York Flash
1 Erweiterungsfranchise. In der ersten Draftrunde wählten Houston und Washington in umgekehrter Reihenfolge, Washington behielt also den insgesamt ersten Pick.

ErgebnisBearbeiten

 
Crystal Dunn, hier nach dem Gewinn der U-20-WM 2012, wurde als erste Spielerin gedraftet.

Zu jeder Spielerin ist das Collegeteam angegeben, für das sie in der Saison 2013 antrat. Bei Spielerinnen, die nicht die Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten besitzen, ist das Herkunftsland entsprechend angegeben.[1]

Franchise Spielerin College
Runde 1
1 Washington Spirit Crystal Dunn North Carolina Tar Heels
2 Houston Dash Kealia Ohai North Carolina Tar Heels
3 Chicago Red Stars Julie Johnston Santa Clara Broncos
4 Chicago Red Stars Vanessa DiBernardo Illinois Fighting Illini
5 FC Kansas City Kassey Kallman Florida State Seminoles
6 Sky Blue FC Maya Hayes Penn State Nittany Lions
7 Seattle Reign FC Amanda Frisbie Portland Pilots
8 Boston Breakers Kanada  Nkem Ezurike Michigan Wolverines
9 Western New York Flash Courtney Verloo Stanford Cardinal
Runde 2
10 Houston Dash Brasilien  Rafaelle Souza Ole Miss Rebels
11 Houston Dash Marissa Diggs UCF Knights
12 FC Kansas City Morgan Marlborough Santa Clara Broncos
13 Boston Breakers Natasha Anasi 1 Duke Blue Devils
14 Western New York Flash Cloee Colohan 1 BYU Cougars
15 Sky Blue FC Hayley Haagsma Texas Tech Red Raiders
16 FC Kansas City Jenna Richmond UCLA Bruins
17 Seattle Reign FC Megan Brigman North Carolina Tar Heels
18 Western New York Flash Kelsey Wys Florida State Seminoles
Runde 3
19 FC Kansas City Frances Silva West Virginia Mountaineers
20 FC Kansas City Mandy Laddish Notre Dame Fighting Irish
21 Boston Breakers Jazmine Reeves Virginia Tech Hokies
22 Chicago Red Stars Hayley Brock Maryland Terrapins
23 Boston Breakers Mollie Pathman Duke Blue Devils
24 Sky Blue FC Michelle Pao 1 Pepperdine Waves
25 Portland Thorns FC Emily Menges Georgetown Hoyas
26 Washington Spirit Molly Menchel 1 Virginia Cavaliers
27 Western New York Flash Annie Steinlage 1 Virginia Cavaliers
Runde 4
28 Houston Dash Jordan Jackson Nebraska Cornhuskers
29 Washington Spirit Shasta Fisher 1 Virginia Cavaliers
30 Seattle Reign FC Ellen Parker 1 Portland Pilots
31 Portland Thorns FC Elisabeth Sullivan Mississippi State Bulldogs
32 Boston Breakers Jami Kranich Villanova Wildcats
33 Sky Blue FC Elizabeth Eddy 1 USC Trojans
34 Boston Breakers Kim DeCesare Duke Blue Devils
35 FC Kansas City Maegan Kelly Marquette Golden Eagles
36 Western New York Flash Kristen Hamilton 1 Denver Pioneers
1 Die Spielerin wurde noch vor dem ersten Spieltag am 12./13. April 2014 freigestellt und absolvierte somit kein Pflichtspiel für ihre Franchise.

FolgenBearbeiten

Mit Crystal Dunn und Julie Johnston nahmen zwei Spielerinnen am Draft teil, die bereits ab dem Jahr 2013 in der A-Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten zum Einsatz gekommen waren. Beide wurden bereits in der ersten Runde gedraftet, ebenso wie die spätere kanadische Nationalspielerin Nkem Ezurike. Mit Ezurike und der Brasilianerin Rafaelle Souza wurden zwei Spielerinnen ausgewählt, die nicht die Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten besitzen.

Mit Kelsey Wys und Jami Kranich wurden lediglich zwei Torhüterinnen gedraftet. Neun Spielerinnen wurden von ihren Franchises bereits vor dem ersten Spieltag der Saison 2014 wieder freigestellt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jennifer Gordon: Crystal Dunn selected first in NWSL College Draft, nwslsoccer.com (englisch). Abgerufen am 29. Juli 2014.