Hauptmenü öffnen
Namibia Premier League (NPL)
Abkürzung NPL
Verband Namibia Football Association
Erstaustragung 1990
Mannschaften 16
Meister 2018/19 Black Africa
Rekordmeister Black Africa (10)
Website www.nfa.org.na
Qualifikation für CAF Champions League
CAF Confederation Cup

Die Namibia Premier League (deutsch etwa Namibische Erste Liga) ist die höchste Spielklasse im Fußball in Namibia und wurde 1990 gegründet.[1] 1992 erfolgte die Anerkennung durch die Namibia Football Association. Es handelt sich bei der Namibia Premier League um eine Halbprofiliga. Sie wird von der gleichnamigen Organisation unter Patrick Kauta (seit 2. September 2017) durchgeführt.[2]

Das einzige Double aus Meisterschaft und Pokal gewannen 2010 und 2018 die African Stars.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Eine gemeinsame Liga von Weißen und Schwarzen gibt es aufgrund der Apartheid erst seit 1977. Davor fanden parallele Ligen statt, wobei der Meister der Weißen Liga sich für die südafrikanische Premier Soccer League qualifizierte. Die Liga findet erst seit 1990 unter dem Dach der Namibia Premier League statt.

NamenshistorieBearbeiten

Die Namibia Premier League wurde seit ihrer Gründung 1990 bis zur Saison 2007/2008 vom sogenannten The Football Consortium, bestehend aus den namibischen Unternehmen First National Bank of Namibia (FNB), Mobile Telecommunications (MTC) und Namibia Breweries Limited (NBL) gesponsert. Unter ihrem Sponsoring hatte die Namibia Premier League verschiedene Namen, u. a. auch Tafel Lager Premier League, benannt nach dem beliebten namibischen Bier.

Seit der Saison 2008/2009 ist Mobile Telecommunications (MTC) alleiniger Sponsor und hat damit die Namensrechte erworben. Seitdem heißt die Liga offiziell „MTC Namibia Premier League“ und in seiner Kurzform „MTC Premiership“.[3] 2016/17 verließ MTC als Hauptsponsor die NPL.

LigamodusBearbeiten

Es traten bis 2009 und seit 2014/15 16 Mannschaften in der Premier League an. Dazwischen waren nur 12 Mannschaften in Namibias höchster Spielklasse vertreten. Eine zwischenzeitliche Aufstockung auf 14 Mannschaften wurde im Juni 2011 abgelehnt.[4]

Es gilt die in der FIFA übliche Drei-Punkte-Regel.

Die Mannschaft, die am Ende der Rückrunde den ersten Platz belegt, ist namibischer Fußballmeister. Die beiden letzten steigen in die First Division ab.

Geänderter Modus ab 2013/2014Bearbeiten

Erstmals fand in der Saison 2013/2014 ein Relegationsspiel zwischen dem elftplatzierten der Namibia Premier League und einem – nach dem Losverfahren ausgewählten – zweitplatzierten Team der drei Regionalligen der Namibia First Division statt. Ab der Saison 2014/2015 spielten zudem, wie schon bis 2009, 16 Mannschaften in der Namibia Premier League. Dies waren

  • die 10 besten Mannschaften der Namibia Premier League Saison 2013/2014,
  • die Elftplatzierte Mannschaft der Namibia Premier League Saison 2013/2014, sofern diese ihr Relegationsspiel gewinnt, ansonsten der Sieger des Relegationsspiels
  • die drei Regionalmeister der Namibia First Division aus der Saison 2013/2014
  • eine Mannschaft die den zweiten Tabellenplatz in einer der drei Regionalmeisterschaften der Namibia First Division in der Saison 2013/2014 sowie das Relegationsspiel gewonnen hat.[5]

NPL-VereineBearbeiten

Zahlreiche unterschiedliche Vereine haben seit 1990 in der Namibia Premier League gespielt. In der Saison 2018/19 spielen folgende 16 Vereine:

Verein Stadt
African Stars FC (Titelverteidiger) Windhoek
  Black Africa FC Windhoek
Blue Waters Walvis Bay
  Citizens FC Windhoek
Civics FC Windhoek
  Eleven Arrows Walvis Bay
  Life Fighters FC Otjiwarongo
  Mighty Gunners FC Otjiwarongo
  Orlando Pirates FC Windhoek
  Tigers Windhoek
  Tura Magic Windhoek
  UNAM FC Windhoek
  Young Africans FC Gobabis
  Young Brazilians FC (Aufsteiger Süden) Karasburg
  Okahandja United (Aufsteiger Nord-West) Okahandja
  Julinho Sporting FC (Aufsteiger Nord-Ost) Rundu

In der Namibia Premier League spielten zudem unter anderem Chief Santos (Tsumeb), Liverpool Okahandja (Okahandja), Oshakati City (Oshakati), Blue Boys (Swakopmund) und Golden Bees (Outjo).

TorschützenkönigeBearbeiten

Jahr Spieler Mannschaft Tore
2003/04 Costa Khaiseb Ramblers FC 29
2004/05 Armando Pedro Blue Waters 23
2005/06 Heinrich Isaaks Civics 20
2006/07 William Chilufya Civics 17
2007/08 Pineas Jacob Ramblers 12
2008/09 Jerome Louis Black Africa 22
2009/10 Jerome Louis Black Africa 17[6]
2010/11 Harold Ochurub Mighty Gunners 12[7]
2011/12 Jerome Louis
Richard Kavendji
Black Africa
Hotspurs
13
13
2012/13 Harold Ochurub Mighty Gunners ?
2013/14 Hendrick Somaeb LHU Blue Waters FC 17
2014/15 Nicky Musambani Orlando Pirates ? [8]
2015/16 Terdius Uiseb Orlando Pirates 27[9]
2017/18 Panduleni Nekundi African Stars 15
2018/19 Wesley Katjiteo Black Africa 22

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geschichte der NPL (Memento des Originals vom 22. März 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.namibiapremierleague.com
  2. Kauta to lead NPL. Namibia Press Agency, 2. September 2017.
  3. MTC Namibia Premier League launched@1@2Vorlage:Toter Link/www.namibiasport.com.na (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Premier League to stay at 12, The Namibian, 14. Juni 2011 (Memento vom 7. September 2012 im Webarchiv archive.is)
  5. Action in Northern First Division Streams heating up. Namibian Sun, 8. April 2014 abgerufen am 29. Mai 2014
  6. Stars Retain League Title!, Namibia Premier League, 24. Mai 2010 (Memento des Originals vom 5. September 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.namibiapremierleague.com
  7. Ochurub wins golden boot title, Namibia Sport, 24. Mai 2011@1@2Vorlage:Toter Link/namibiasport.com.na (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  8. https://www.newera.com.na/2015/07/10/musambani-signs-2-year-deal-gaborone-united-local-transfer-rumours/
  9. Terdius Uiseb joins Milano United. New Era Weekend, 18. Juli 2016.