Hauptmenü öffnen

Nadine Labaki

libanesische Schauspielerin und Filmregisseurin
Nadine Labaki, 2012

Nadine Labaki (arabisch نادين لبكي, * 18. Februar 1974 in Baabda, Libanon) ist eine libanesische Schauspielerin und Regisseurin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nadine Labaki hat bislang in der arabischen Musikvideo-Industrie viele Filme gedreht, in denen sie zahlreiche Künstler auftreten ließ.

Im Jahre 2007 war sie Regisseurin, Co-Autorin und Schauspielerin des Films Caramel, der internationale Aufmerksamkeit erlangte und in die Kinoauswertung einiger europäischer Länder kam.

2018 erhielt Labaki für Cafarnaúm (Verweistitel: Capernaum – Stadt der Hoffnung / Capharnaüm) eine Einladung in den Wettbewerb der 71. Filmfestspiele von Cannes, wo sie mit dem Preis der Jury geehrt wurde. Im selben Jahr wurde sie in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt.[1]

WerkeBearbeiten

Als RegisseurinBearbeiten

MusikvideosBearbeiten

  • 2001: Tayr el Gharam – Pascale Machaalani
  • 2001: Salemly Albak – Noura Rahal
  • 2002: Shoflak Hall – Noura Rahal
  • 2002: Ma Fina – Katia Harb
  • 2003: Akhasmak Ah – Nancy Ajram
  • 2003: Ya Salam – Nancy Ajram
  • 2003: Habib Albi – Carole Samaha
  • 2003: Sehr Ouyounou – Nancy Ajram
  • 2004: Al-Urdun – Guy Manoukian
  • 2004: Tala' Fiyi – Carole Samaha
  • 2004: Ah W Noss – Nancy Ajram
  • 2004: Jayi el Hakika – Star Academy
  • 2005: Bahebak Mot – Yuri Mrakadi
  • 2005: B'einak – Nawal Al Zoghbi
  • 2005: Ya Shaghelny Beek – Nicole Saba
  • 2005: Lawn Ouyounak – Nancy Ajram
  • 2005: Enta Eih – Nancy Ajram
  • 2006: I'tazalt El Gharam – Magida El Roumi
  • 2006: Yatabtab…Wa Dalla' – Nancy Ajram

FilmeBearbeiten

Als SchauspielerinBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Academy invites 928 to Membersphip. In: oscars.org (abgerufen am 26. Juni 2018).