Hauptmenü öffnen

Die Nachrichten für Seefahrer (NfS) informieren die Schiffsführer wöchentlich über wichtige Ereignisse im deutschen Küstenmeer und der deutschen Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) sowie in den angrenzenden Gebieten der Nachbarstaaten. Sie werden vom deutschen Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) als Schriftenreihe herausgegeben.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Seit 1870[1] sind Informationen für die Schifffahrt unter dem Titel Nachrichten für Seefahrer nachweisbar veröffentlicht worden. Zunächst als Beiblatt zu den Hydrographischen Mitteilungen[1], etwa vier Jahre später als eigenständige Publikation.[2] Seit etwa 1881 erscheinen sie wöchentlich[3] in Heftform.

BeschreibungBearbeiten

In den NfS werden wichtige Ereignisse, Änderungen und Maßnahmen – besonders auf den Seeschifffahrtsstraßen – im deutschen Küstenmeer und der deutschen Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) sowie in den angrenzenden Gebieten der Nachbarstaaten bekanntgegeben. Hiermit können die nautischen Veröffentlichungen, wie etwa Seekarten und Seehandbücher auf dem laufenden Stand gehalten werden.[4] Die NfS erscheinen wöchentlich und zweisprachig in deutscher und englischer Sprache.

Weniger wichtige Änderungen werden nicht durch die NfS veröffentlicht, sondern erst mit einer neuen Ausgabe z. B. einer Seekarte.

Die NfS beruhen auf den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS), die von den Wasser und Schifffahrtsämtern herausgegeben werden und alle wichtigen Änderungen enthalten.

GliederungBearbeiten

Die Hefte sind in vier Abschnitte unterteilt:

  • Teil 1 Kartenberichtigungen
  • Teil 2 Handbuchberichtigungen
  • Teil 3 Katalogberichtigungen
  • Teil 4 Mitteilungen

BeispieleBearbeiten

Hier einige Beispiele (Auszüge aus NfS 34/02 vom 23. August 2002):

Teil 1 Kartenberichtigungen (Part 1 Chart Corrections)
T (12) SE 6141 Åstraviken  (SE 26/358/02) 34/02
Letzte NfS 17/02
Trage ein   R spierenförmige Leuchttonne mit Fl. R. 3 s
Insert         R spar light-buoy with Fl. R. 3 s :             59° 18,38’ N 018° 02,34’ E
Verlege    Leuchttonne Nr. 7 nach
Relocate  light-buoy Nr   to        59° 18,40’ N 018° 02,35’ E
Teil 2 Handbuchberichtigungen (Part 2 Sailing Direction Corrections)
2002 Ostsee II 2001
S. 108. Zeile 31–32,
A n m e r k u n g :  Der maximale Tiefgang beträgt z. Z. 2,3 m, die Baggerrinne hat eine Tiefe von 2,5 m (2002).
Teil 3 Katalogberichtigungen (Part 3 Catalogue Corrections)
Neue Ausgaben / New Editions
(13) 79 INT 1023  Finnischer Meerbusen, 1 : 500 000,  2002, VIII. 15, 23
Teil 4 Mitteilungen (Part 4 Notifications)
Schweden. Mälaren. Tranebergsbron. Durchfahrtsbreite verringert.
Geogr. Lage: 59° 20,0’ N 017° 59,7’ E
Bis 4. Oktober 2002 werden täglich von 7.00 bis 22.00 Uhr an der o. g. Brücke Bauarbeiten durchgeführt.

Vergleichbare PublikationenBearbeiten

Alle seefahrenden Nationen veröffentlichen vergleichbare Nachrichten. Teilweise werden die Texte gegenseitig übernommen. Die Artikel der anderen Wiki-Sprachversionen beschreiben zumeist diese nationalen Entsprechungen.

QuelleBearbeiten

  • NfS-Heft / NfS issue 34/2002
  • Nautischer Warn- und Nachrichtendienst (Auszug aus Heft 1 der NfS)

herausgegeben vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Hamburg/Rostock

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Nachweis: im Text der Leopoldina Nr. 8 nach dem Stichwort „Seefahrer“ suchen. Am 31. Oktober 2009 Link geprüft.
  2. Nachweis: im Text der Leopoldina Nr. 9 nach dem Stichwort „Seefahrer“ suchen. Am 31. Oktober 2009 Link geprüft.
  3. Nachweis: im Text der Leopoldina Nr. 17 nach dem Stichwort „Seefahrer“ suchen. Am 31. Oktober 2009 Link geprüft.
  4. Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie: Nautischer Warn- und Nachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland; 1. Die Nachrichten für Seefahrer; in: NfS 1/15, S. IV. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 23. September 2015; abgerufen am 11. August 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bsh.de