Hauptmenü öffnen

Der NHL Amateur Draft wurde erstmals am 5. Juni 1963 im Queen Elizabeth Hotel im kanadischen Montreal in der Provinz Québec durchgeführt. Die damals sechs Teams der National Hockey League hatten die Auswahl unter allen Amateurspielern, die 17 Jahre und älter waren und noch keinen Vertrag bei einem anderen Profiteam außerhalb der NHL besaßen. Diese jährliche Talentziehung, bei der seit den 1980er Jahren je über 200 Spieler gezogen wurden, hatte damals noch nicht den Stellenwert, den sie heute hat. In den ersten sechs Jahren wurden nie mehr als 24 Spieler ausgewählt. Der Draft fand immer zwischen Ende April und Mitte Mai statt. Austragungsort war fünf Mal das Queen Elizabeth Hotel in Montreal, nur 1965 wurde die Veranstaltung in das ebenfalls in Montreal befindliche Mount Royal Hotel verlegt.

Die Ausbeute der Teams hielt sich in diesen Jahren in Grenzen. Brad Park ist der einzige Spieler, der mehr als 1000 Pflichtspiele in der NHL bestritt. Der zweite erwähnenswerte Spieler ist Ken Dryden, der jedoch schon 1964 von den Boston Bruins ausgewählt wurde. Seine NHL-Karriere begann aber erst sechs Jahre später bei den Montréal Canadiens.

Während in späteren Jahren mit dem ersten Draftpick Spieler verpflichtet wurden, die ihre Teams anführten und oft zum Gewinn des Stanley Cups führten, brachten es drei der sechs Toppicks aus den Jahren 1963 bis 1968 nicht einmal zu einem Einsatz in der NHL.

In den ersten vier Jahren wurden ausschließlich Spieler aus Kanada ausgewählt. Erst 1967 wählten die Detroit Red Wings mit Al Karlander einen US-amerikanischen Spieler.

DraftergebnisBearbeiten

Runde Pick Spieler Land NHL-Team College-/ Junioren-Team
NHL Amateur Draft 1963
1. 1. Garry Monahan (C) Kanada 1957  Montréal Canadiens St. Michael’s Juveniles
1. 2. Pete Mahovlich (LW) Kanada 1957  Detroit Red Wings St. Michael’s Juveniles
1. 6. Walt McKechnie (C) Kanada 1957  Toronto Maple Leafs London Jr. B
3. 17. Jim McKenny (D) Kanada 1957  Toronto Maple Leafs Neil McNeil Jr. A
4. 21. Gerry Meehan (LW) Kanada 1957  Toronto Maple Leafs Neil McNeil Jr. A
NHL Amateur Draft 1964
1. 1. Claude Gauthier (RW) Kanada 1957  Detroit Red Wings Rosemount Midgets
2. 9. Tim Ecclestone (RW) Kanada 1957  New York Rangers Etobicoke Jr. B
3. 14. Ken Dryden (G) Kanada 1957  Boston Bruins Northern Alberta Institute of Technology (CCAA)
3. 17. Mike Pelyk (D) Kanada 1957  Toronto Maple Leafs Toronto Marlboro Midgets
4. 21. Syl Apps junior (C) Kanada 1957  New York Rangers Kingston Midgets
4. 23. Jim Dorey (D) Kanada 1957  Toronto Maple Leafs Stamford Jr. B
NHL Amateur Draft 1965
1. 1. André Veilleux (RW) Kanada  New York Rangers Montreal Jr. B
1. 5. Pierre Bouchard (D) Kanada  Montréal Canadiens St. Vincent de Paul Jr. B
NHL Amateur Draft 1966
1. 1. Barry Gibbs (D) Kanada  Boston Bruins Estevan Bruins (SJHL)
1. 2. Brad Park (D) Kanada  New York Rangers Toronto Marlboros (OHA)
1. 5. Phil Myre (G) Kanada  Montréal Canadiens Shawinigan Bruins (QJHL)
1. 6. Steve Atkinson (RW) Kanada  Detroit Red Wings Niagara Falls Flyers (OHA)
2. 7. Rick Smith (D) Kanada  Boston Bruins Hamilton Red Wings (OHA)
2. 8. Joey Johnston (LW) Kanada  Boston Bruins Peterborough Petes (OHA)
3. 13. Garnet Bailey (LW) Kanada  Boston Bruins Edmonton Oil Kings (AJHL)
3. 14. Don Luce (C) Kanada  New York Rangers Kitchener Rangers (OHA)
3. 16. Rick Ley (D) Kanada  Boston Bruins Niagara Falls Flyers (OHA)
3. 17. Jude Drouin (C) Kanada  Montréal Canadiens Verdun Junior Maple Leafs (MMJHL)
4. 19. Tom Webster (RW) Kanada  Boston Bruins Niagara Falls Flyers (OHA)
4. 20. Jack Egers (RW) Kanada  New York Rangers Kitchener Jr. B
NHL Amateur Draft 1967
1. 1. Rick Pagnutti (D) Kanada  Los Angeles Kings Garson
1. 5. Serge Bernier (RW) Kanada  Philadelphia Flyers Sorel Éperviers (QJHL)
2. 16. J. Bob Kelly (LW) Kanada  Toronto Maple Leafs Port Arthur Marrs
2. 17. Al Karlander (C) Vereinigte Staaten  Detroit Red Wings Michigan Technological University (NCAA)
NHL Amateur Draft 1968
1. 1. Michel Plasse (G) Kanada  Montréal Canadiens Drummondville Rangers (QJHL)
1. 6. Gary Edwards (G) Kanada  St. Louis Blues Toronto Marlboros (OHA)
1. 8. Lew Morrison (RW) Kanada  Philadelphia Flyers Flin Flon Bombers (WCHL)
1. 9. John Marks (D) Kanada  Chicago Black Hawks University of North Dakota (NCAA)
1. 10. Brad Selwood (D) Kanada  Toronto Maple Leafs Niagara Falls Flyers (OHA)
2. 16. Curt Bennett (C) Kanada  St. Louis Blues Brown University (NCAA)

WeblinksBearbeiten