Galaxie
NGC 969
{{{Kartentext}}}
NGC 0969 DSS.jpg
AladinLite
Sternbild Dreieck
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 34m 08,2s[1]
Deklination +32° 56′ 49″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0[1][2]
Helligkeit (visuell) 12,3 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 13,3 mag[2]
Winkel­ausdehnung 1,7′ × 1′[2]
Positionswinkel [2]
Flächen­helligkeit 12,8 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 66[1][3]
Rotverschiebung 0.015037 ±0.000083[1]
Radial­geschwin­digkeit (4508 ± 25) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(206 ± 14) · 106 Lj
(63,2 ± 4,4) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 22. November 1827
Katalogbezeichnungen
NGC 969 • UGC 2039 • PGC 9781 • CGCG 505-010 • MCG +05-07-008 • 2MASX J02340789+3256500 • GALEXASC J023407.94+325647.7 • LDCE 176 NED014

NGC 969 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Triangulum am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 206 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lj.

Im selben Himmelsareal befinden sich die Galaxien NGC 970, NGC 973, NGC 974, NGC 978.

Die Typ-Ia-Supernova SN 1997dp wurde hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 22. November 1827 von John Herschel entdeckt.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 969
  3. VizieR
  4. Simbad
  5. Seligman