NGC 7837

Galaxie im Sternbild Fische
Galaxie
NGC 7837
{{{Kartentext}}}
NGC 7837 & NGC 7838, SDSS-Aufnahme
NGC 7837 & NGC 7838, SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Fische
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 06m 51,4s[1]
Deklination +08° 21′ 07″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S:[1]
Helligkeit (visuell) 15,8 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 16,7 mag[2]
Winkel­ausdehnung 0,4′ × 0,3′[2]
Positionswinkel 171°[2]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 10.880 ± 27[1]
Radial­geschwin­digkeit 0.036292 ± 0.000090 km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(492 ± 35) · 106 Lj
(150,8 ± 10,6) Mpc [1]
Durchmesser 60.000 Lj
Geschichte
Entdeckung Albert Marth
Entdeckungsdatum 29. November 1864
Katalogbezeichnungen
NGC 7837 • PGC 516 • CGCG 408-034 NED01 • MCG +01-01-035 • 2MASX J00065141+0821045 • Arp 246 NED01 • GALEXASC J000651.41+082105.6 • NSA 153133

NGC 7837 ist eine Galaxie vom Hubble-Typ S? im Sternbild Fische auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 492 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 7838 bildet sie das wechselwirkende Galaxienpaar Arp 246.

Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit Anzeichen für eine Aufspaltung. Im gleichen Himmelsareal befinden sich weiterhin u. a. die Galaxien NGC 3, NGC 7834, NGC 7835, NGC 7840.

Das Objekt wurde am 29. November 1864 vom deutschen Astronomen Albert Marth entdeckt.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide, Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 7837
  3. Seligman