Galaxie
NGC 6943
{{{Kartentext}}}
Photo-request.svg
AladinLite
Sternbild Pfau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 20h 44m 33,74s[1]
Deklination -68° 44′ 51,8″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(r)cd:[1]
Helligkeit (visuell) 11,4 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 12,1 mag[2]
Winkel­ausdehnung 4,0' × 2,2'[2]
Positionswinkel 130°[2]
Flächen­helligkeit 13,5 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.010387 ± 0.000013[1]
Radial­geschwin­digkeit (3114 ± 4) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(134 ± 9) · 106 Lj
(41,2 ± 2,9) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 27. Juni 1835
Katalogbezeichnungen
NGC 6943 • PGC 65295 • ESO 074-006 • IRAS 20398-6855 • 2MASX J20443374-6844519 • SGC 203948-6855.7 • 2MASS J20443371-6844517 • HIPASS J2044-68 • WISEA J204433.78-684451.3

NGC 6943 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBc[2] im Sternbild Pfau am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 284 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 165.000 Lichtjahren.

Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 6945.

Die Supernovae SN 1998ew (Typ II) und SN 2005av (Typ IIn) wurden hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 27. Juni 1835 von John Herschel entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 6943
  3. Simbad
  4. Seligman