Galaxie
NGC 6502
{{{Kartentext}}}
{{{Bildtext}}}
Photo-request.svg
AladinLite
Sternbild Pfau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 18h 04m 13,72s[1]
Deklination -65° 24′ 35,8″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA0-:  [1]
Helligkeit (visuell) 12,5 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,5 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,3′ × 1,1′ [2]
Positionswinkel 42° [2]
Flächen­helligkeit 12,7 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.018393 ± 0.000057  [1]
Radial­geschwin­digkeit 5514 ± 17 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(241 ± 17) · 106 Lj
(74,0 ± 5,2) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 20. Juli 1835
Katalogbezeichnungen
NGC 6502 • PGC 61352 • ESO 103-002 • 2MASX J18041368-6524357 • SGC 175913-6524.7 • GC 4350 • h 3716 • 2MASS J18041372-6524358 • WISEA J180413.77-652435.7

NGC 6502 ist eine 12,6 mag helle Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ E/S0[2] im Sternbild Pfau am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 241 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 95.000 Lichtjahren.

Das Objekt wurde am 20. Juni 1835 von John Herschel[3] mit einem 18-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der bei zwei Beobachtungen „vF, 30 arcseconds, involves 2 or 3 stars“ und „the following star (14m) of a vF double star 11m is nebulous. The nebula is excessively faint, but I am sure of its existence. The preceding star is free“[4] notierte.

WeblinksBearbeiten

  • NGC 6502. SIMBAD, abgerufen am 7. August 2019 (englisch).
  • NGC 6502. DSO Browser, abgerufen am 7. August 2016 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 6502
  3. Seligman
  4. Auke Slotegraaf: NGC 6502. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 7. August 2016 (englisch).