Galaxie
NGC 6495
{{{Kartentext}}}
{{{Bildtext}}}
Photo-request.svg
AladinLite
Sternbild Herkules
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 17h 54m 50,758s[1]
Deklination +18° 19′ 36,89″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E  [1][2]
Helligkeit (visuell) 12,2 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,2 mag [2]
Winkel­ausdehnung 2,0′ × 1,8′ [2]
Positionswinkel 69° [2]
Flächen­helligkeit 13,5 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit WBL 649  [1]
Rotverschiebung 0.010431 ± 0.000060  [1]
Radial­geschwin­digkeit 3127 ± 18 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(147 ± 10) · 106 Lj
(45,0 ± 3,2) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Albert Marth
Entdeckungsdatum 11. Mai 1864
Katalogbezeichnungen
NGC 6495 • UGC 11034 • PGC 61091 • CGCG 112-070 • CGCG 113-004 • MCG +03-45-039 • 2MASX J17545074+1819367 • GC 5886 • WISEA J175450.78+181936.6 • LDCE 1274 NED004

NGC 6495 ist eine 12,6 mag helle Elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E1 im Sternbild Herkules am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 147 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 85.000 Lichtjahren. Vermutlich bildet sie gemeinsam mit NGC 6490 ein gravitativ gebundenes Galaxienpaar. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 6500 und NGC 6501.

Die Typ-Ia-Supernova SN 1998bp wurde hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 11. Mai 1864 von Albert Marth entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 6495
  3. Simbad
  4. Seligman