Hauptmenü öffnen
Galaxie
NGC 625
{{{Kartentext}}}
NGC 625 GALEX.jpg
NGC 625 aufgenommen von GALEX
DSS-Bild von NGC 625
Sternbild Phönix
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 35m 04,6s[1]
Deklination -41° 26′ 10″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)m? sp HII  [1]
Helligkeit (visuell) 11,1 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 11,7 mag [2]
Winkel­ausdehnung 5,8′ × 1,9′ [2]
Positionswinkel 92° [2]
Flächen­helligkeit 13,6 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Sculptor-Gruppe  [1]
Rotverschiebung 0.001321 +/- 0.000003  [1]
Radial­geschwin­digkeit 396 +/- 1 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(14 ± 1) ⋅ 106 Lj
(4,42 ± 0,31) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 2. September 1826
Katalogbezeichnungen
NGC 625 • PGC 5896 • ESO 297-005 • MCG -07-04-17 • IRAS 01329-4141 • 2MASX J01350463-4126103 • SGC 013255-4141.5 • GC 369 • h 2426 • HIPASS J0135-41 • AM 0132-414 • PRC C-11 • LDCE 0026 NED008
Aladin previewer

NGC 625 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Phönix, welche etwa 14 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Das Objekt wurde am 2. September 1826 von dem schottischen Astronomen James Dunlop entdeckt.[3]

WeblinksBearbeiten

  Commons: NGC 625 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Auke Slotegraaf: NGC 625. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 2. September 2015 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 625
  3. Seligman