Galaxie
NGC 3641
{{{Kartentext}}}
NGC 3641 mit SDSS J112113.46+031300.4 (lo), NGC 3640 (o) & LEDA 1246921 (r)[1]
NGC 3641 mit SDSS J112113.46+031300.4 (lo), NGC 3640 (o) & LEDA 1246921 (r)[1]
AladinLite
Sternbild Löwe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 11h 21m 08,814s[2]
Deklination +03° 11′ 40,54″ [2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E / pec  [2]
Helligkeit (visuell) 13,2 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 14,1 mag [3]
Winkel­ausdehnung 0,9' × 0,9' [3]
Flächen­helligkeit 13,4 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit WBL 324
NGC 3640-Gruppe
LGG 233  [2][4]
Rotverschiebung 0.005937 ± 0.000017  [2]
Radial­geschwin­digkeit 1780 ± 5 km/s  [2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(74 ± 5) · 106 Lj
(22,8 ± 1,6) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Albert Marth
Entdeckungsdatum 22. März 1865
Katalogbezeichnungen
NGC 3641 • UGC 6370 • PGC 34780 • CGCG 039-204 • MCG +01-29-034 • 2MASX J11210878+0311401 • 2MASS J11210880+0311404 • GALEXASC J112108.82+031140.6 • LDCE 798 NED004

NGC 3641 ist eine Elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E0[3] im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 74 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 20.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit sechs weiteren Galaxien ist sie Mitglied der NGC 3640-Gruppe (LGG 233).
Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 3630, NGC 3640, NGC 3643, NGC 3647.

Das Objekt wurde am 22. März 1865 von Albert Marth entdeckt.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS: NGC 3641
  4. VizieR
  5. Seligman