Hauptmenü öffnen
National Basketball Association
◄ vorherige Saison 1980/81 nächste ►
Dauer 10. Oktober 1980 –
29. März 1981
Saisonspiele je Team 82
Anzahl der Teams 23
Reguläre Saison
Beste Bilanz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
Saison MVP Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julius Erving
Playoffs
Eastern-Champion Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
  Zweitplatziertes Team      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers
Western-Champion Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
  Zweitplatziertes Team      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kansas City Kings
Finals
NBA-Meister Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
   Vizemeister      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
Finals MVP Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cedric Maxwell

Die NBA-Saison 1980/81 war die 35. Spielzeit der National Basketball Association. Die reguläre Saison begann am 10. Oktober 1980 und endete am 29. März 1981. Darauf folgten die NBA-Playoffs am 31. März 1981, die Mitte Mai mit den NBA Finals endeten. Die Meisterschaft konnten sich die Boston Celtics mit einem 4:2 in der Serie gegen die Houston Rockets sichern.

Als 23. Team der NBA spielten die Dallas Mavericks ihre erste Saison. Aufgrund des neuen Teams kam es zu Änderungen in der Aufteilung der Mannschaften in West und Ost: Die San Antonio Spurs und die Houston Rockets waren von nun an Teil der Western Conference, die Chicago Bulls und die Milwaukee Bucks Teil der Eastern Conference.

DraftBearbeiten

Der NBA-Draft 1980 fand am 10. Juni 1980 in New York City statt. An erster Position wurde Joe Barry Carroll von den Golden State Warriors gewählt.

All-Star GameBearbeiten

Das All-Star Game 1981 wurde am 1. Februar 1981 im Richfield Coliseum in Cleveland ausgetragen. Der Osten gewann mit 123 zu 120. Zum MVP wurde Nate Archibald gewählt.

EndständeBearbeiten

S = Siege, N = Niederlagen, PCT = prozentualer Sieganteil, P = Rückstand auf Divisionsführenden

In Klammern sind die Platzierungen in den Setzlisten der jeweiligen Conference-Playoffs aufgeführt.

Eastern Conference
Atlantic Division
# Team S N PCT P
1 Boston Celtics (1) 62 20 .756
2 Philadelphia 76ers (3) 62 20 .756 -
3 New York Knicks (4) 50 32 .610 12
4 Washington Bullets 39 43 .476 23
5 New Jersey Nets 24 58 .293 38
Central Division
# Team S N PCT P
1 Milwaukee Bucks (2) 60 22 .732 -
2 Chicago Bulls (5) 45 37 .549 15
3 Indiana Pacers (6) 44 38 .537 16
4 Atlanta Hawks 31 51 .378 29
5 Cleveland Cavaliers 28 54 .341 32
6 Detroit Pistons 21 61 .256 39
Western Conference
Midwest Division
# Team S N PCT P
1 San Antonio Spurs (2) 52 30 .634 -
2 Kansas City Kings (5) 40 42 .488 12
3 Houston Rockets (6) 40 42 .488 12
4 Denver Nuggets 37 45 .451 15
5 Utah Jazz 28 54 .341 24
6 Dallas Mavericks 15 67 .183 37
Pacific Division
# Team S N PCT P
1 Phoenix Suns (1) 57 25 .695 -
2 Los Angeles Lakers (3) 54 28 .659 3
3 Portland Trail Blazers (4) 45 37 .549 12
4 Golden State Warriors 39 43 .476 18
5 San Diego Clippers 36 46 .439 21
6 Seattle SuperSonics 34 48 .415 23

NBA-AuszeichnungenBearbeiten

PlayoffsBearbeiten

In der ersten Runde traten zunächst die Teams auf den Setzlistenplätzen drei bis sechs an. Die beiden topplatzierten Teams der Conferences stiegen erst in der zweiten Runde in die Playoffs ein. In der ersten Runde wurde im Best-of-Three-System gespielt, ab der zweiten Runde dann im Best-Of-Seven-System.

  Erste Runde Conference Semifinals Conference Finals NBA Finals
                                     
        
  1  Phoenix 3  
    5  Kansas City 4  
4  Portland 1
5  Kansas City 2  
  5  Kansas City 1  
Western Conference
  6  Houston 4  
3  Los Angeles 1  
6  Houston 2  
  6  Houston 4
    2  San Antonio 3  
      
        
  W6  Houston 2
  E1  Boston 4
        
        
  1  Boston 4
    5  Chicago 0  
4  New York 0
5  Chicago 2  
  1  Boston 4
Eastern Conference
  3  Philadelphia 3  
3  Philadelphia 2  
6  Indiana 0  
  3  Philadelphia 4
    2  Milwaukee 3  
      

WeblinksBearbeiten