Hauptmenü öffnen

Museum Weltkulturen

archäologisches und völkerkundliches Museum in Mannheim
Museum Weltkulturen
Eingang

Das Museum Weltkulturen ist ein archäologisches und völkerkundliches Museum in Mannheim im Quadrat D5 (daher auch Museum D5) zwischen Rathaus und Zeughaus. Der moderne Bau nach den Entwürfen des Architekten Carlfried Mutschler und des Künstlers Erwin Bechtold wurde 1988 fertiggestellt. Das Museum gehört zu den Reiss-Engelhorn-Museen.

Die Abteilung Kulturen der Welt umfasst die völker- und naturkundlichen Bestände, deren Kern auf die Sammlungen des Kurfürsten Carl Theodor von der Pfalz zurückgeht. 1917 konnten durch den Ankauf der Sammlung des Malers Gabriel von Max die Bestände bedeutend erweitert werden. 1935 kamen bis dahin in Karlsruhe befindliche Bestände des badischen Staates hinzu.

Im ersten Obergeschoss sind unter dem Titel MenschenZeit – Geschichten vom Aufbruch der frühen Menschen die Epochen der Steinzeit dargestellt. Im Erdgeschoss und im zweiten Obergeschoss befinden sich die Räumlichkeiten für die wechselnden Sonderausstellungen.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Museum Weltkulturen (Reiss-Engelhorn-Museen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 29′ 20″ N, 8° 27′ 43,6″ O