Musculus salpingopharyngeus

Musculus salpingopharyngeus
Salpingopharyngeus.png
Ursprung
Eustachi-Röhre
Ansatz
mit Musculus palatopharyngeus an Rachenwand und Schildknorpel
Funktion
Anheben von Rachen und Kehlkopf; Ziehen am Torus tubarius um den Druck im Mittelohr auszugleichen
Innervation
Nervus vagus

Der Musculus salpingopharyngeus (lat. für „Tuben-Rachen-Muskel“) ist ein Skelettmuskel des Kopfes. Er entspringt am unteren Teil des Knorpels der Eustachi-Röhre (Tuba auditiva) und zieht abwärts, wo er sich mit dem Hinterstrang des Musculus palatopharyngeus vereinigt. Der Muskel hebt Rachen und Kehlkopf beim Schluckakt an. Außerdem spannt er die Plica salpingopharyngea und ermöglicht so ein dichtes Abschließen der Luftröhre durch den Kehldeckel. Die Innervation erfolgt durch das Rachengeflecht (Plexus pharyngeus), hauptsächlich über Fasern des Nervus vagus (Hirnnerv X).