Hauptmenü öffnen

Musculus obliquus internus abdominis

Innerer schräger Bauchmuskel
Musculus obliquus internus abdominis
Gray395.png
Ursprung
Lig. inguinale, Crista iliaca, Spina iliaca anterior superior, Fascia thoracolumbalis, Processus costales L1-L5
Ansatz
Knorpel der unteren vier Rippen, Linea alba
Funktion
Beuger des Rumpfs, Exspiration
Innervation
Nervi intercostales, Nervi subcostales, Nervus ilioinguinalis, Nervus iliohypogastricus
Spinale Segmente
Th10–Th12

Der Musculus obliquus internus abdominis (lat. für „innerer schräger Bauchmuskel“) ist einer der Bauchmuskeln und bildet die mittlere Schicht der muskulösen Bauchwand. Die Muskelfasern der fächerförmigen Muskelplatte sind größtenteils von kaudolateral (beim Menschen unten-außen, beim Tier hinten-außen) nach kraniomedial (beim Menschen oben-innen, beim Tier vorne-innen) gerichtet und kreuzen sich mit denen des Musculus obliquus externus abdominis in einem Winkel von 90°. Seine breite Sehnenplatte (Aponeurose) bildet zusammen mit denen des Musculus obliquus externus abdominis und des Musculus transversus abdominis die Linea alba. Eine Abspaltung des Muskels bildet beim Mann den Hodenheber (Musculus cremaster).[1]

In der Schicht zwischen Musculus obliquus internus abdominis und dem Musculus transversus abdominis verlaufen die Leitungsbahnen der Bauchwand.[2]

Der Musculus obliquus internus abdominis beugt den Rumpf, presst den Bauch zusammen und ist beteiligt an der Ausatmung (Exspiration).[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Thomas Hill: Prüfungswissen Physikum. Georg Thieme, Stuttgart 2009, ISBN 978-3-13-152131-6, S. 263.
  2. Walther Graumann: CompactLehrbuch Anatomie. Band 2. Schattauer, Stuttgart 2004, ISBN 978-3-7945-2062-6, S. 68.
  3. Walther Graumann: CompactLehrbuch Anatomie. Band 2. Schattauer, Stuttgart 2004, ISBN 978-3-7945-2062-6, S. 72.