Musculus flexor digitorum superficialis

Skelettmuskel der oberen Extremität

Der Musculus flexor digitorum superficialis (lat. für „oberflächlicher Fingerbeuger“) oder Musculus flexor digitorum sublimis ist ein Skelettmuskel und stellt die mittlere Schicht der Beuger am Unterarm dar. Er teilt sich in vier Sehnen auf, die durch den Karpaltunnel ziehen. Sie teilen sich noch einmal kurz vor ihren Ansätzen in zwei Zügel auf. Die Sehnen des Musculus flexor digitorum profundus verlaufen durch die entstandenen Lücken.

Musculus flexor digitorum superficialis
Musculusflexordigitorumsuperficialis.png
Ursprung
Caput humeroulnare: Humerus (Epicondylus medialis) und Ulna (Proc. coronoideus ulnae)
Caput radiale: Vorderfläche (Facies anterior) des Radius[1]
Ansatz
Basis der mittleren Glieder des 2.–5. Fingers[1]
Funktion
Beugen der ersten beiden Gelenke des 2. – 5. Fingers sowie des Handgelenks
Innervation
Nervus medianus aus dem Plexus brachialis[1]
Spinale Segmente
C7, C8

Der Muskel besitzt beim Menschen zwei Muskelköpfe:

  • Caput humeroulnare (Oberarmknochen-Ellen-Kopf)
  • Caput radiale (Speichenkopf)

FunktionBearbeiten

Der Musculus flexor digitorum superficialis beugt den Ellenbogen, die Hand im Handgelenk und den 2. bis 5. Finger bis zum mittleren Glied.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Wolfgang Dauber: Feneis' Bild-Lexikon der Anatomie. Georg Thieme Verlag, 2005, ISBN 9783133301091, S. 114.