Hauptmenü öffnen

Munich Symphonic Sound Orchestra

für Crossover-Aufnahmen von Popmusik zusammengestelltes Orchester

Das Munich Symphonic Sound Orchestra (oft kurz MSSO) war ein extra für Crossover-Aufnahmen von Popmusik zusammengestelltes Orchester unter der Leitung von Boris Jojic, das in den 1980er Jahren großen Erfolg mit der Veröffentlichung ihrer Alben hatte. (Es ist nicht zu verwechseln mit dem Munich Symphony Orchestra – dies ist lediglich eine Alternativbezeichnung der Studiomusiker der Münchner Philharmoniker).

ZusammensetzungBearbeiten

Die klassischen Instrumente des Orchesters werden von Mitgliedern der Münchner Philharmoniker gespielt.[1] Hinzu kommen Instrumente aus der Pop-Musik, wie E-Gitarren, Schlagzeug oder Synthesizer.

Das Orchester landete seinen ersten großen Erfolg 1988 mit der CD The Sensation of Sound – Pop goes Classic.

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH
1988 Pop Goes Classic
1
 Platin

(14 Wo.)
26
(4 Wo.)
7
 Gold

(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1988
Verkäufe: + 525.000
1989 Pop Goes Classic Vol. 2
4
 Gold

(20 Wo.)
26
(4 Wo.)
8
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1989
Verkäufe: + 250.000
1990 Pop Goes Classic Vol. 3
33
 Gold

(8 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: Januar 1990
Verkäufe: + 250.000

Weitere Veröffentlichungen

  • 2007: Best Of
  • 2008: The Collection
  • 2011: The Greatest Pop & Rock Songs

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region   Gold   Platin Verkäufe Quellen
Deutschland  Deutschland (BVMI) 2 1 1.000.000 musikindustrie.de
Schweiz  Schweiz (IFPI) 1 0! P 25.000 hitparade.ch
Insgesamt 3 1

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. CD-Booklet „The Sensation of Sound – Pop goes Classic“, Vol. 1
  2. Chartquellen: DE AT CH

WeblinksBearbeiten