Motta de’ Conti

italienische Gemeinde

Motta de’ Conti (piemontesisch La Mòta) ist eine Gemeinde mit 746 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der italienischen Provinz Vercelli (VC), Region Piemont. Die Autobahn A26 verläuft etwa 3 km östlich des Ortes.

Motta de’ Conti
?
Motta de’ Conti (Italien)
Motta de’ Conti
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Vercelli (VC)
Koordinaten 45° 11′ N, 8° 32′ OKoordinaten: 45° 11′ 0″ N, 8° 32′ 0″ O
Höhe 107 m s.l.m.
Fläche 11 km²
Einwohner 746 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 13010
Vorwahl 0161
ISTAT-Nummer 002082
Volksbezeichnung Mottesi
Schutzpatron SS. Annunziata

LageBearbeiten

Der Ort liegt etwa 16 km südöstlich von der Provinzhauptstadt Vercelli an einem Nebenlauf des Sesia. Die Nachbargemeinden sind Candia Lomellina (SO), Caresana (4 km im Norden), Casale Monferrato (10 km im Südwesten), Langosco (5 km im Nordosten) und Villanova Monferrato (4 km im Westen). Zu dem Ort gehört auch der Ortsteil Mantie.

Als Schutzheilige des Ortes gilt die Heilige Annunziata.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 11 km².

MeteoritBearbeiten

Im Jahr 1868 fiel in der Nähe von Motta di Conti ein 9,15 Kilogramm schwerer Meteorit zu Boden. Er wurde anschließend als Steinmeteorit vom eisenreichen Typ H4 klassifiziert und nach dem Fundort benannt.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Motta di Conti. Meteoritical Bulletin, abgerufen am 31. Juli 2021.